Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1979

DOS-Dosen

Kurz nach der Ankündigung der 4300-Rechner hatte sich Trauerwein zu entscheiden: Abwarten oder TEEfahren? - zur Labor-Demo in Böblingen.

Was nämlich vor dem 31. Januar über die hiesige IBM-DV-Geschäftsstelle durchgesickert war, ließ kein endgültiges Urteil zu.

Einfach zu installieren sollten die E-Dinger sein, auch pflegefreundlich im Softdesign - von wegen "Load-and-Go"-Programme und so.

Höchst verdächtig, diese Verkaufsargumentation - und dazu "schweres" Wasser auf die Mühlen unserer Fachabteilungsfürsten.

Nachdem er jedoch die IBM-Babies in ihrer Geburtsklinik krähen hörte, ist S. T.

bemerkenswert ruhig: Mit diesen Maschinchen samt "DOS in Dosen" wird jedenfalls keine neue Verschwörung gegen uns System-Experten eingeläutet.

Nicht mal meine 360-Uralt-Programme muß ich wegschmeißen - so "revolutionär" ist der (die) neue Anwendungs-Mode.

Sollen die Benutzer-Manager doch ruhig glauben, der Konflikt mit der DV-Elite wäre beigelegt - die haben einfach die IBM-Produktphilosophie nicht kapiert.

Trauerwein versteht eines nicht: Was hat sich IBM bei den Bezeichnungen 4331 und 4341 gedacht?