Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rationalisierung der Steuerverwaltung steht im Vordergrund:


26.04.1985 - 

DPS-6-Systeme bei Hamburger Finanzämtern

HAMBURG (sch) - 20 Systeme der Rechnerreihe DPS 6 von Honeywell Bull "ziehen" zur Zeit in die Hamburger Finanzämter "ein". darunter zwei Hochleistungsrechner DPS 6/ 950 mit je vier MB Hauptspeicher.

Neben den Rechnern liefert Bull nach eigenen Angaben auch 572 Terminals vom Typ Questar 200 und das Netzwerküberwachungssystem Unilog an die hanseatische Finanzverwaltung. Als Software werde auf den neuen Computern, die die Hamburger Behörde insgesamt fünf Millionen Mark kosten, das Applikationspaket Infes (Integrierte Steuerfestsetzung und Erhebung eingesetzt.

Das neue Organisationsprojekt der Hamburger Finanzämter ist - so Honeywell Bull - Teil eines Konzeptes, das den hohen Automationsgrad der Steuerverwaltung, gemessen am jeweiligen Stand der Technik, langfristig sichern soll. Im Vordergrund stünden Verbesserungen bei der Datenerfassung und der Kommunikation der Finanzämter mit der Datenverarbeitungszentrale durch den Ausbau des DFÜ-Netzes. Die in verstärktem Umfang installierten Datensichtgeräte erlaubten den sofortigen Zugriff auf die in der DV-Zentrale geführten Datenbestände.

Die Modernisierungsmaßnahmen werden laut Bull nicht nur den Mitarbeitern der Finanzämter die Arbeit erleichtern. Sie bewirkten darüber hinaus auch größere Bürgernähe, weil sie mittelfristig zu einer für den Steuerzahler spürbaren Verkürzung der Bearbeitungszeiten führten.