Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.1975

Dr. Wahl verläßt IBM

SINDELFINGEN - Diese Nachricht ist selbst für Branchen-Insider eine echte Überraschung: Dr. rer. pol. Manfred P. Wahl, seit August 1972 Vizepräsident von IBM Europe, Paris, verantwortlich für den Geschäftsbereich Datenverarbeitung, wird zum 31. MÄrz 1975 die IBM verlassen.

In der offiziellen IBM-Verlautbarung heißt es dazu lapidar, Wahl habe sich aus persönlichen Gründen entschlossen, nach Deutschland zurückzukehren, erwerde jedoch der Leitung von IBM Europe als Berater zur Verfügung stehen.

Im Gegensatz zu IBM Europe in Paris und zur IBM Deutschland GmbH war Wahl während eines privaten Aufenthaltes in Sindelfingen bereit, über die Hintergründe seines Entschlusses zu berichten. Vor seiner Räckreise nach Paris erklärte er mit Nachdruck: "Es gab keinerlei Mißstimmigkeiten. Im Gegenteil, Präsident Frank J. Cummiskey hat mich gedrängt, zu bleiben. Ausschlaggebend für mein Ausscheiden sind ausschließlich familiäre Gründe. Meine Familie hat Vorrang."

Wahl habe sich schon vor seinem Wechsel nach Paris - er war vorher Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland - entschlossen, mit seinem 50. Lebensjahr "eine langsamere Gangart anzuschlagen". Die Tätigkeit eines internationalen Top-Managers vergleicht Wahl mit dem Hochleistungssport, bei dem die Latte immer ein bißchen höher gehängt wird. Wahl: "Besonders in unserer Technologie."

Beim Hochleistungssport gäbe es zwei Alternativen, betont der Vizepräsident, "entweder macht man weiter, bis die Leistungen absinken und man verdrängt wird oder man hört auf dem Höhepunkt auf und wird Trainer." Als "Trainer", sprich Berater, wird Wahl allerdings nicht nur der IBM Europe zur Verfügung stehen, sondern auch anderen Unternehmen: "Ich bin völlig frei."