Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.02.2008

Dräger-Konzern 2007 mit leichtem Umsatzzuwachs (zwei)

Die EBIT-Marge des Dräger-Konzerns entsprach mit 8,3% (8,2%) etwa dem Vorjahresniveau, während der Jahresüberschuss um 17,8% auf 60,8 (73,9) Mio EUR zurückging. Je Stammaktie liege das Ergebnis bei 3,60 EUR und je Vorzugsaktie bei 3,66 EUR. Dies seien jeweils 0,19 EUR mehr als im Vorjahr, so Dräger.

Die EBIT-Marge des Dräger-Konzerns entsprach mit 8,3% (8,2%) etwa dem Vorjahresniveau, während der Jahresüberschuss um 17,8% auf 60,8 (73,9) Mio EUR zurückging. Je Stammaktie liege das Ergebnis bei 3,60 EUR und je Vorzugsaktie bei 3,66 EUR. Dies seien jeweils 0,19 EUR mehr als im Vorjahr, so Dräger.

Die Umsatzentwicklung resultiere vollständig aus dem Wachstum der Dräger Sicherheitstechnik, so der Konzern. Diese steigerte ihren Erlös um 8,2% auf 637,5 Mio EUR. Besonders habe die Sparte vom Erfolg neuer Produkte und einer auf Marktsegmenten orientierten Produkt- und Vertriebsstrategie des Unternehmens profitiert.

Die Dräger Medizintechnik haben dagegen mit 1,21 Mrd EUR knapp 2,4% geringere Umsätze verzeichnet als im Vorjahr. Hier soll das neue Produktprogramm erst im Verlauf des Geschäftsjahres 2008 seine Wirkung entfalten.

Dräger will eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 0,49 EUR je Stammaktie und 0,55 EUR je Vorzugsaktie vorschlagen.

Für das Jahr 2008 erwartet das Unternehmen in der Dräger Medizintechnik ein stabiles operatives Ergebnis und für die Dräger Sicherheitstechnik eine Stabilisierung der EBIT-Marge auf dem Niveau von 10%. 2007 erreichte Dräger in der Medizintechnik eine EBIT-Marge von 8,6% und in der Sicherheitstechnik eine EBIT-Marge von 10,9%.

"2008 wird das Unternehmen besonders in Innovationskraft, Qualität und Effizienz investieren", sagte Stefan Dräger, der Vorstandsvorsitzende der Drägerwerk Verwaltungs AG. Diese Maßnahmen würden 2008 voraussichtlich zu Einmalaufwendungen in Höhe von 20 Mio bis 25 Mio EUR führen.

Webseite: http://www.draeger.com DJG/pia/bam

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.