Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1998 - 

Pipeline

Drahtlose Datenübertragung

Eine Gruppe von Unternehmen, zu denen neben Intel die IBM, Nokia, Ericsson und Toshiba gehören, entwickeln eine neue Technologie namens "Bluetooth", mit der es möglich werden soll, Daten schneller drahtlos an diverse Digitalgeräte wie Computer und Handys zu übermitteln. Die Bluetooth-Technologie soll etwa achtmal so schnell sein wie die Datenübertragung via ein 56-Kbit/s-Modem. Ericsson hat nach einem Bericht des "Wall Street Journal" Bluetooth entwickelt. Wie die Zeitung weiter schreibt, dürften vor allem Motorola und die 3Com Corp., Hersteller des sehr erfolgreichen Handhelds "Palm Pilot", Interesse an der Entwicklung zeigen. Mit ersten Produkten könnte in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zu rechnen sein. Brancheninsider Andrew Seybold, der in den USA auch den Newsletter "Outlook" herausbringt, sagte zu Bluetooth: "Für die drahtlose Datenübertragung ist diese Technologie die interessanteste Entwicklung der vergangenen 20 Jahre." Insbesondere die niedrigen Kosten seien von Vorteil. Bluetooth arbeitet auf einer Frequenz von 2,45 Gigahertz. Die Technologie soll gegenüber herkömmlichen drahtlosen Übertragungsmedien wie der Infrarot-Kommunikation Vorteile unter anderem wegen der höheren Datenübertragungsrate und des geringeren Energieverbrauchs haben.