Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Resultat der Aironet-Akquisition


26.05.2000 - 

Drahtlose Lösungen ergänzen Ciscos Netzportfolio

MÜNCHEN (CW) - Systeme für den Aufbau kabelloser lokaler Netzwerke gibt es nun auch mit dem Cisco-Logo.

Mobilität ist Trumpf - dies gilt nicht nur für den Telekommunikationsbereich, sondern zusehends auch im Umfeld der lokalen Netze. Über lange Zeit schreckten vor allem hohe Preise die Anwender vom Einsatz kabelloser Techniken ab. Inzwischen sorgen aber sinkende Anschaffungskosten dafür, dass immer mehr Unternehmen in der Lage sind, die dadurch mögliche Flexibilität zu nutzen. So ist es mit Wireless LAN (WLAN) möglich, dass Mitarbeiter ihre Laptops in den Besprechungsraum mitnehmen und dort weiterhin auf alle Ressourcen im Netz zugreifen können.

Wegen solcher Vorteile sieht auch Cisco den Bereich WLAN als Wachstumsmarkt. Die bis dato hier vorhandene Lücke in seinem Produktportfolio schließt der Anbieter mit Lösungen, die ihm die Akquisition von Aironet im vergangenen November einbrachte. Unter der Serienbezeichnung "Aironet 340" bietet Cisco eine breite Palette von Zugangsgeräten, Adapterkarten (für Laptops und stationäre Rechner), Bridges, Antennen, Kabel und Zubehör. Die dazugehörige Treibersoftware unterstützt die gängigen Windows-Betriebssysteme, außerdem Novell Netware.

Alle Geräte sind auf Basis des Standards 802.11b des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) entwickelt und bieten eine theoretische Übertragungskapazität von 11 Mbit/s. Rechnet man die mitzuübertragenden Nutzdaten ab, ergibt sich eine tatsächliche Bandbreite von etwa 6 Mbit/s. Neben kabellosen LANs lassen sich mit den neuen Produkten auch Verbindungen zwischen verschiedenen Gebäuden oder räumlich getrennten lokalen Netzen realisieren: Nach Angaben von Christoph Plur, Consulting Engineer bei Cisco, können mit entsprechenden Richtantennen und den "Line-of-Sight"-Bridges aus der Aironet-340-Familie Entfernungen von bis zu zehn Kilometern überbrückt werden.

Die Einbindung in vorhandene, klassische lokale Netze stellt laut Cisco kein Problem dar. Zudem soll die Zertifizierung nach dem "Wifi"-Standard (Wireless Fidelity) der Wireless Ethernet Compatibility Alliance (Weca) garantieren, dass die neuen Cisco-Lösungen auch problemlos mit denen anderer Hersteller zusammenarbeiten. Alle Aironet-Geräte unterstützen laut Hersteller das Simple Network Management Protocol (SNMP) und lassen sich daher mit Netz-Management-Lösungen wie "Ciscoworks 2000" verwalten.

Für die notwendige Sicherheit der Kommunikation sorgt die Unterstützung des Verfahrens Wired Equivalent Privacy (WEP). Dabei werden die Übertragungen mit 50 oder 128 Bit verschlüsselt. Dies soll eine der kabelgestützten Übertragung entsprechende Datensicherheit garantieren.

Alle Aironet-Produkte sind ab sofort verfügbar. Cisco hat auch schon Pläne für die kabellose Zukunft: Der Hersteller will seine neue Reihe möglicherweise noch in diesem Jahr dahingehend ergänzen, dass damit auch das drahtlose Telefonieren über IP-Netze möglich ist.