Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1986 - 

Datenübertragungsprotokolle in ISDN, SNA und LANs:

Drei F&S-Netzwerk-Seminare in München

FRANKFURT (pi) - Der Netzwerkmathematik auf den Grund gehen wollen drei für Ende November bis Mitte Dezember angesagte Intensivseminare der Frost & Sullivan Ltd. Im Vordergrund dieser Veranstaltungen stehen die Behandlung der im Rahmen von ISDN, SNA und LANs notwendigen Datenübertragungsprotokolle.

Den Auftakt der Seminarreihe bildet ein ISDN-"Lehrgang". Nach einer allgemeinen Einführung sollen die ISDN-Kanalstruktur, die für dieses Medium entwickelten Schnittstellen-Protokolle auf der physikalischen Ebene, der Sicherungsschicht und der Vermittlungsschicht, verschiedene Signalisierungsverfahren und Schaltungsmethoden, die Paketvermittlung via ISDN sowie die im Rahmen des neuen Netzangebotes möglichen Dienstleistungen erläutert werden. Darüber hinaus geht es um ISDN-Hardwareprodukte wie Halbleiter, Terminals, Nebenstellenanlagen und Multiplexer sowie kritische Fragen im Zusammenhang mit Kosten, VLSI-Schaltungen und Internetworking.

Das zweite F&S-Seminar mit dem Titel "Mittlere und fortgeschrittene Konzepte sowie Systeme der Datenkommunikation" will verschiedene Netzarchitekturen und Datenübertragungsschienen wie zum Beispiel die X.25-Vermittlung, Token Bus, Token Ring und Ethernet (CSMA/ CD) beleuchten. Zu den weiteren Themen gehören das OSI-Bezugsmodell, die IBM-Netzarchitektur SNA sowie das entsprechende Konzept von Dec DNA. Schließlich kann man sich auf dieser Veranstaltung auch über die Satelliten-Kommunikation, intelligente Modems und die durch ihren Einsatz bedingten Möglichkeiten der Kostendämpfung informieren.

Nur das SNA-Konzept kommt zum Zuge

Auf dem letzten Seminar kommt ausschließlich das IBM-Kommunikationskonzept SNA zum Zuge. Die angekündigten Themenkomplexe im einzelnen: Netzadressierbare Einheiten wie PUs, LUs und SSCPs, die Primär-Zugriffsmethode ACF/VTAM einschließlich der Erweiterungen V2, R2 und V3, das Synchron - Datensicherungsprotokoll SDLC, Netzwerkmanagement-Produkte wie NCCF und NLDM sowie SNA-Terminalsystem-Familien und Auswirkungen des SNA auf die Benutzer. Ferner soll ein Überblick über die anstehenden Erweiterungen im Rahmen der IBM-Netzwerkarchitektur gegeben werden.

Alle drei Seminare werden in München abgehalten. Die ISDN-Tagung dauert vom 24. bis zum 27. November, das Datenkommunikations-Seminar vom 3. bis zum 5. Dezember und die SNA-Veranstaltung vom 11. bis zum 12. Dezember. Die Teilnahmegebühren bewegen sich zwischen 1900 Mark und 2500 Mark (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Einzel heiten über die Tagungsorte erhält man zusammen mit der Teilnahmebestätigung.