Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.2015 - 

So wird 2016

Drei Fragen an Aaron Auld, Exasol

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2016 befragt. Hier antwortet Aaron Auld, CEO der Exasol AG.

Exasol offeriert eine In-Memory-Datenbank für Analytics. Der Chef der AG, Aaron Auld, zeigt sich zuversichtlich, was die Aussichten des Softwareherstellers für 2016 betrifft.

Aaron Auld, CEO der Exasol AG, blickt in die Glaskugel.
Aaron Auld, CEO der Exasol AG, blickt in die Glaskugel.
Foto: Exasol

Wie schätzen Sie die Aussichten der ITK-Branche für 2016 ein?

Betrachtet man den gesamten ITK Markt, gehen wir von einer positiven Entwicklung 2016 aus. Vor allem der B2B Bereich hat Wachstumspotenzial: Mit der fortschreitenden Entwicklung des Internets der Dinge (IoT) geht ein sprunghafter Anstieg der produzierten Datenmengen einher.

Dies kann durchaus positive Auswirkungen auf den Big Data Bereich haben und davon profitieren wiederum Cloud-Lösungen oder das Rechenzentrum. Auch im Business Intelligence (BI) Markt im Speziellen stehen die Zeichen auf Wachstum. Das Management von Metadaten, Data Vault Modellierung und Big Data Science werden die BI beflügeln.

Um Nutzen aus dem riesigen Datenvolumen zu ziehen, braucht es jedoch leistungsfähige Tools. Deutsche Unternehmen werden daher im kommenden Jahr verstärkt in Software für Business Intelligence und Datenmanagement investieren.

Was kommt 2016 auf Ihr Unternehmen zu?

2016 steht für uns unter dem Zeichen des Wachstums: In den letzten Jahren haben wir unsere Technologieführerschaft erfolgreich ausgebaut und möchten diese auch 2016 weiter stärken. Dies bedeutet unter anderem, dass wir neue globale Allianzen und strategische Partnerschaften mit Branchen-Experten schließen werden.

Dadurch ermöglichen wir eine noch bessere und vor allem breitere Unterstützung von datengetriebenen Firmen mit den passenden Lösungen. Einen besonderen Fokus legen wir in diesem Zusammenhang auf unser Cloud-Angebot, das sich insbesondere an kleinere Firmen, den Mittelstand und Startups richtet.

Was werden 2016 die Trends der ITK-Branche sein?

Cloud Computing bleibt nach wie vor eines der wichtigsten Trendthemen. Deshalb erwarten wir in mehreren Branchen eine signifikante Steigerung des Cloud-Computing Anteils. Zudem werden in Unternehmen Komplettlösungen und Services das Rennen vor reinen Software-Produkten machen.

"Software as a Service" (SaaS) wird zu "Solution as a Service", denn gerade im Bereich Data Analytics gewährt die Cloud einen Zugang zu professionellen, ganzheitlichen BI-Lösungen. Auch In-Memory Computing wird eine immer wichtigere Rolle spielen. Insbesondere mittelständische Unternehmen aus der Industrie evaluieren In-Memory Lösungen, um ihre in der Firma verbogenen Datenschätze zu heben.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!