Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.12.2015 - 

So wird 2016

Drei Fragen an Hannes Schipany, Toshiba

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2016 befragt. Hier antwortet Hannes Schipany, Head of Sales Large Accounts B2B Germany Austria, Toshiba Europe GmbH.

Hannes Schipany, Head of Sales Large Accounts B2B Germany Austria bei der Toshiba Europe GmbH, gewährt uns einen Einblick in seine Pläne für 2016. Er glaubt, dass sich "ultramobile" PC-Lösungen durchsetzen werden.

Hannes Schipany, Head of Sales Large Accounts B2B Germany Austria, Toshiba Europe Gmbh: "Große Nachfragen nach Ultrabooks und Hybrid-Geräten."
Hannes Schipany, Head of Sales Large Accounts B2B Germany Austria, Toshiba Europe Gmbh: "Große Nachfragen nach Ultrabooks und Hybrid-Geräten."
Foto: Toshiba

Herr Schipany, wie schätzen Sie die Aussichten der ITK-Branche für 2016 ein?

Hannes Schipany, Toshiba: Wir sehen für das Jahr 2016 einen klaren Trend hin zu flexiblen und mobilen 2-in-1-Geräten. Dies bestätigen auch die aktuellen IDC-Prognosen. Ultrabooks und Hybrid-Geräte erleben daher eine große Nachfrage: Besonders gefragt sind flexible 2-in-1-Lösungen wie die Portégé Z20t-C-Serie, die Mobilität und Produktivität zum attraktiven Preis vereinen. Das reine Tablet-Geschäft stagniert jedoch momentan, da eine Tablet-Neuanschaffung einem Zyklus von fünf Jahren unterliegt.

Was kommt 2016 auf Ihr Unternehmen zu?

Hannes Schipany: Das Unternehmensumfeld wird immer mobiler. Deswegen kommt es im Geschäftsalltag nicht nur auf Effizienz und Produktivität, sondern vermehrt auf Datensicherheit an. Uns sind daher Eigenschaften wie ein sehr geringes Gewicht, ein mattes Display, lange Akkulaufzeiten sowie schnelle Leistung, aber auch eine ausreichende Absicherung der Geschäftsdaten wichtig.

Diese Kundenwünsche erfüllen wir beispielsweise mit dem leistungsstarken 15,5 Zoll Business-Notebook Satellite Pro A50-C. Der Allrounder erleichtert das effiziente Arbeiten erheblich und sichert sensible Unternehmensdaten mit modernen Verschlüsselungs- und Schutztechnologien ab. Für eine hohe Investitionssicherheit sind alle unsere Tecra-, Portégé-, Satellite Pro A50-C-Modelle zusätzlich mit nützlichen Garantieleistungen wie der Toshiba Reliability Guarantee1 ausgestattet.

Was werden 2016 die Trends der ITK-Branche sein?

Schipany: Im Jahr 2016 werden flexible, ultramobile PC-Lösungen stark gefragt sein, die einerseits unterwegs nutzbar sind und zugleich zum intelligenten, vernetzten und individuellen Lebensstil beitragen. Besonders die Generation Z wird wesentlich die mobilen Arbeitstrends bestimmen.

So sind beispielsweise Wearables bei Mitarbeitern ein gängiges Hilfsmittel, um etwa während eines Meetings einen Blick auf E-Mails zu werfen. In den nächsten Jahren kommt es zudem zu einer Synergie zwischen Virtueller Realität (VR) und Notebook-Lösungen. Mittels VR wird es möglich sein, über Datenbrillen Informationen auf Business-Devices zu übertragen oder Meetings virtuell abzuhalten.

Hierbei rückt besonders im Geschäftsumfeld die Speicherung von Daten in der Cloud weiter in den Fokus. Diesem Trend tragen wir mit unserem Angebot an optionalen Notebook-Dienstleistungen Rechnung. Unternehmen können mit Toshiba Zusatzservices wie etwa dem Toshiba Cloud Client Manager Mobile ihre mobilen Endgeräte über den gesamten Lebenszyklus hinweg einfach verwalten und kontrollieren.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!