Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.2013 - 

So wird 2013

Drei Fragen an Jörg Schläfke, Asus

Themen

- Mobile Computing

- Telekommunikation

- Netzwerke

- Produkttests Smartphones, Tablets und Notebooks
Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2013 befragt. Hier antwortet Jörg Schläfke, Regional Director bei der Asus Computer GmbH.
Jörg Schläfke, Regional Director bei der Asus Computer GmbH: "Der Wachstumsmotor für das kommende Jahr werden sicherlich die Touch-Produkte sein."
Jörg Schläfke, Regional Director bei der Asus Computer GmbH: "Der Wachstumsmotor für das kommende Jahr werden sicherlich die Touch-Produkte sein."
Foto: Asus

Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2013 befragt. Hier antwortet Wir haben die wichtigsten Unternehmen im ITK-Markt nach ihren Aussichten für 2013 befragt. Hier antwortet Jörg Schläfke, Regional Director bei der Asus Computer GmbH.

Wie schätzen Sie die Aussichten der ITK-Branche für 2013 ein?
Jörg Schläfke: Der Wachstumsmotor für das kommende Jahr werden sicherlich die Touch-Produkte sein, die für eine deutliche Belebung der Nachfrage, vor allem im Consumer-Segment sorgen werden. Komfortabel zu bedienende Tablet PCs mit Tastaturdock, innovative Ultrabook-Convertibles und dünne Design-Notebooks kommen im Markt sehr gut an. Die Entwicklung im klassischen Noteboo-Segment sehen wir hingegen eher konservativ, wobei es in Teilsegmenten weiterhin gute Wachstumschancen geben wird.

Was kommt 2013 auf Ihr Unternehmen zu?
Schläfke: Die Konsolidierung im Geschäft mit Standard-Notebooks wird für alle Marktteilnehmer eine Herausforderung werden. Durch die hohe Ingenieurs- und Design-Kompetenz ist Asus stets ein Vorreiter in der Entwicklung lhochwertiger Premium-Produkte und innovativer Formfaktoren. Mit einem breiten Portfolio im Mobile-Computing sehen wir uns bestens aufgestellt, um im nächsten Jahr wachsen zu können. Mit unseren preisgekränten Zenbooks konnten wir beispielsweise im Jahr 2012 vom Start weg die Marktführerschaft im Ultrabook-Segment erreichen. Dieses exzellende Ergebnis wollen wir 2013 natürlich ebenfalls wieder erreichen. Des Weiteren ist ganz klar, das B2B-Segment ein Bereich mit Wachstumspotenzial, in dem wir mit innovativen Produkten Punkten und unsere Marktposition im nächsten Jahr kontinuierlich weiter ausbauen werden.

Was werden 2013 die Trends der ITK-Branche sein?
Schläfke: Neben den bereits sehr gut akzeptierten Thin & Light Produkten sehen wir einen verstärkten Trend zu Touch-Produkten und diversifizierten Formfaktoren. Hybrid-Geräte aus Tablet und Notebook oder Smartphone und Tablet vereinigen die Vorteile verschiedener Produktkategorien. Je nach individuellem Bedürfnis lässt sich beispielsweise das ASUS Taichi wahlweise als leistungsstarkes Ultrabook mit langer Akkulaufzeit oder als komfortables Tablet nutzen. Das ASUS PadFone bietet dem Nutzer die nahtlose Integration von Smartphone und Tablet. Darüber hinaus wird der Endkunde sowohl auf der Hardware- als auch auf der Software-Seite mehr Auswahl bekommen. Neben diversen Prozessor-Plattformen werden Betriebssysteme wie Microsoft Windows 8 und Google Android eine nahtlose Integration der modular aufgebauten Produktkonzepte sowie deren intuitive Bedienung ermöglichen. (bw)

Newsletter 'Produkte' bestellen!