Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1999 - 

Fusionseintopf kommt teuer

Drei IT-Systeme unter einem BP-Dach

MÜNCHEN (IDG) - Gibt es Sinn, drei verschiedene IT-Systeme miteinander zu verschmelzen? Diese Frage muß sich British Oil (BP) Amoco nach der 18,6 Milliarden Dollar teueren Übernahme von Atlantic Richfield Co. (Arco) stellen.

Die Muttergesellschaft BP hat den Großteil ihrer IT an Outsourcer vergeben und setzt ansonsten Resource-Planning-Systeme von Oracle ein. Amoco, das im vergangenen August für 48 Milliarden Dollar Konzernmitglied wurde, verwendet hauptsächlich die Standardsoftware R/3 von der SAP AG. Der Neuerwerb Arco aber arbeitet bislang mit selbstgestrickten Mainframe-Anwendungen. Könnten Überlappungen in der IT-Infrastruktur abgebaut werden, ergäben sich Einsparungen von einer Milliarde Dollar. Doch Analysten raten von einer Konsolidierung der DV-Systeme ab. So etwa Syd Hutchinson, Chefberater bei der Compass America Inc. aus Reston, Virginia: "Die jährlichen Folgekosten der Integration könnten zehnmal höher liegen als die errechneten Einsparungen."