Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1989 - 

Miro stellt neue grafische Oberflächen vor

Drei neue Grafikkarten sorgen für hochauflösende Bilder

MÜNCHEN (CW) - Für grafische Oberflächen auf PC/AT Rechnern bietet die Miro GmbH, Braunschweig, mit der "Mirograph 700g- Serie drei neue Grafikkarten an. Zeichnungen können mit einer Auflösung von 1280 mal 1024 Bildpunkten in 256 von insgesamt 16,7 Millionen möglichen Farbtönen auf 19- beziehungsweise 21-Zoll-Bildschirmen dargestellt werden.

Treiber gibt es, so der Hersteller, für die gängigsten Softwareprodukte - unter anderem auch Display-Lisp-Treiber für den beschleunigten Neuaufbau von Zeichnungen. Die Fähigkeiten des Display-Lisp-Treibers "Mirogti" sind auf die Mirograph 700-Serie übertragen worden.

Die neuen Produkte basieren auf dem 32-Bit-Grafik-Prozessor TMS-34020 von Texas Instruments.

Durch Verwendung einer externen VGA-Karte soll volle VGA-Kompatibilität erzielt werden. VGA- und hochauflösende Bilder können auf verschiedenen, aber auch auf einem einzigen Monitor dargestellt werden. Das Unternehmen bietet außerdem ein Echtfarben-Grafiksystem, das kompatibel zum Apple-32-Bit-Quickdraw ist. Die Grafikkarte "Mirochroma", vorgesehen für den Einsatz auf Macintosh-Rechnern von Apple, benötigt das Monitor-System "Barco Calibrator", das mit einem eigenen Mikroprozessorsystem ausgestattet ist +