Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986

Drei neue "Nordsterne am DV-Himmel":Mehrplatz-Rechner für Standard Software

HANNOVER (pi)- Drei neue Business-Computer, die Mehrplatzbetrieb mit dem Einsatz von Standardsoftware verbinden, stellt der nordamerikanische Hersteller von Multiuser North Star erstmals auf der CeBit in Hannover vor.

Mit den Modellen 100, 300 und 1200 will North Star in das Feld der Minicomputer-Anwender vordringen. Die neuen Rechner sollen ein Preis-Leistungs-Verhältnis bieten, welches nach Ansicht des Herstellers bisher nur im Mikro-Bereich möglich schien.

Die Serie "Business-Computer" baut auf dem Multiuser-Rechner "Dimension" auf, der mit dem schnellen Betriebssystem Netware arbeitet, einer Implementierung des von der Novell Inc. entwickelten Systems, das als das derzeit schnellste Betriebssystem auf dem Markt gilt. Nachdem North Star sich damit bereits auf dem britischen Markt eingeführt hat, will das Unternehmen nun auch auf dem deutschen Markt Präsenz zeigen.

Die Typen North Star 100, 300 und 1200 vereinigen das Multiprozessor-Konzept von Dimension mit der Fähigkeit, Standard-Software im Mehrplatzbetrieb zu verarbeiten. Dies gilt sowohl für Anwendersoftware, die in Cobol geschrieben ist, als auch für solche für MS-DOS 3.1. Mit Hilfe eines File-Servers, der mit dem Intel-Prozessor 80186 und 1-MB-Puffer ausgestattet ist, können bis zu zwölf Workstations auf Programme und Daten zugreifen. Die gemeinsam nutzbare Festplatten-Kapazität läßt sich individuell bis auf 240 MB ausbauen.

Durch den Einsatz von Netware lassen sich verschiedene PC-Versionen an das North-Star-System anschließen, auch die vom Hersteller selbst angebotenen Arbeitsplatz-Computer, und die Benutzer können sich Peripheriegeräte wie Laserdrukker oder Modems teilen. Auch werden Gateways verfügbar sein mit denen die Kommunikation mit lokalen Netzwerken und Großrechnern möglich wird.

Das Modell 100 bietet 512 KB Arbeitsspeicher, Festplatte bis 30 MB und optionalen 60-MB-Streamer. Ein MB Speicher, Festplatte 30 MB und eingebauter 60-MB-Streamer sind die Kenndaten des North Star 300. Das Spitzenmodell 1200 ist ebenfalls mit einem Megabyte Hauptspeicher bestückt. Die Kapazität der Festplatte beträgt 120 Megabyte und die des Streamers 60 MB.