Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.10.1982

Drei neuen Bildschirme von IBM

GENF (sg) - Mit gleich drei neuen Bildschirmen, nämlich dem kostengünstigen Monochrom-Bildschirm 5291, dem Farbbildschirm 5292 und dem "Ganzseiten-Bildschirm" für das Schreibsystem, "glänzte" die IBM auf der büfa '82.

Damit war praktisch der Ausstellungsrahmen der IBM, der schwerpunktmäßig Textverarbeitung, Einsatz von Grafik und Farbe sowie EDV mit kleinen und mittleren Computern umfaßte, gegeben. IBM lag damit erheblich unter dem, was man sonst vom Marktführer auf der büfa zu sehen gewohnt war.

Die beiden Bildschirme 5291 und 5292 haben etliche gemeinsame Eigenschaften. Insbesondere aber sind beide an die IBM-Systeme /34 und /38 anschließbar. Die Tastaturen sind sehr flach und im Neigungswinkel über vier verschiedene Positionen, entsprechend der individuellen Haltung oder Sitzposition des Benutzers variabel. Die nach IBM "reflexfreien" Bildschirme, (nach wie vor mit starkem Spiegelungseffekt) können um ihre waagrechte Achse geneigt werden. Ihre Anzeigekapazität beträgt 1920 Zeichen auf 24 Zeile. Die 25ste Zeile ist für Benutzerinformationen und zur Anzeige von Nachrichten reserviert.

Der nach ergonomischen Erkenntnissen entwickelte Farbbildschirm arbeitet umschaltbar entweder mit den Farben Rot, Rosa, Türkis, Weiß, Gelb, Grün, Blau oder in Zwei-Farb-Darstellung Weiß/Grün. Die Verwendung der Farben verlangt keine zusätzliche Programmierung.

Der relativ kleine Monochrom-Bildschirm wiegt zirka 23 Kilo und ist damit relativ leicht zu transportieren. Der Bildschirm mit grüner Zeichendarstellung ist nach vorne um maximal fünf Grad und nach hinten um maximal 20 Grad verstellbar.

Die ersten Auslieferungen für die Schweiz sind für Oktober/November dieses Jahres vorgesehen.