Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1994

Dresdner Stadtvaeter entscheiden sich fuer bayrisches DV-Paket

DRESDEN (CW) - Obwohl die saechsische Landeshauptstadt nicht gerade mit wenigen DV-Anbietern und -Entwicklern gesegnet ist, vergab die Dresdner Stadtverwaltung den Auftrag fuer ein rechnergestuetztes kommunales Haushalts- und Kassenwesen an den Muenchner Softwarebauer Dbcon.

Die 1989 gegruendete Gesellschaft fuer innovative Software mbH habe sich nach einer Ausschreibung als der "richtige Partner" erwiesen, meint Klaus Dressler, Leiter der DV-Organisation im Dresdner Amt fuer Informationsverarbeitung.

Mit der von den Bayern angebotenen Standardloesung "Budget" koenne man den bereits 1990 gekauften H90-Mainframe auch weiterhin nutzen, ohne in einen neuen Host investieren zu muessen. Das habe bei der Entscheidung die wichtigste Rolle gespielt.

An der Siemens-Anlage im Rathaus sind derzeit rund zehn Ortsrechner (PCs und Workstations) und etwa 400 Terminals angeschlossen. Sie werden fuer Inhouse-Aufgaben wie Lohn und Gehalt etc. genutzt und sollen kuenftig fuer das gesamte Abrechnungswesen der Stadt sorgen.