Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.1993

Dritte Dimension fuer Designer Macromedia praesentiert 3-D-Animation fuer Macintos

MUENCHEN (CW) - CAD-Qualitaet, das heisst Genauigkeit bis zur sechsten Nachkommastelle, verspricht Macromedia Inc., der amerikanische Hersteller des 3-D-Zeichenprogramms "Macromodel 1.5". Gedacht ist das Werkzeug fuer Mac-Anwender, die damit Animationen erstellen oder Produkte designen wollen.

Typische Einsatzgebiete fuer derartige Programme sieht der 3-D- Product-Manager Rix Kramlich aus San Franzisko bei Animationen und Praesentationen, die in Multimedia-Erzeugnisse eingebunden werden. Das spezielle Interesse Macromedias liegt laut Kramlich in den naechsten Jahren in der interaktiven Multimedia-Animation mit dem sogenannten Flugsimulatoreffekt, bei dem sich Anwender frei in computersimulierten Raeumen bewegen koennen.

Mit Macromodel koennen aus 2-D-Referenzmodellen auf der Basis eines Koordinatensystems zur Laufzeit 3-D-Modelle erzeugt werden. Dabei sind die Objekte frei im Raum bewegbar. Darueber hinaus lassen sich selbst amorphe Gegenstaende per Mausklick verformen. So kann der Anwender ein erzeugtes Automodell quasi mit dem Cursor "verbeulen".

Beim Rueckgriff auf importierte Dateien muss entweder eines der Dateiformate Pict, DXT, EPSF oder ein entsprechendes von MacDraw, Claris CAD oder Swivel 3D vorliegen. In den genannten Formaten koennen die Bilder von den Fremdprodukten Pixar Macrenderman, Startavision von Strata Corp., Electricmage von Electric Image sowie Autocad und 3D Studio von Autodesk eingebunden werden.

Der Anbieter empfiehlt einen Macintosh IIci ab System 7, mindestens 12 MB RAM, eine 24-Bit-Grafikkarte sowie sechs MB Plattenplatz. Macromodel gibt es auch in einer Ausfuehrung fuer Windows. Da die erzeugten Dateien binaerkompatibel sind, koennen die auf dem Macintosh erzeugten Bilder auch von Windows-Anwendern verwertet werden.