Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1981

Dritte Personalverschiebung auf Führungsebene innerhalb von neun Monaten:IBM präsentiert Sparberg als Thronfolger

STUTGART- Zum zweiten Mal innerhalb von neun Monaten wurde Lothar F. W. Sparberg von der IBM Deutschland GmbH, Stuttgart, befördert. Anfang dieser Woche stellte IBM-Chef Professor Walther A. Bösenberg den Finanzmann als stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung vor. Sparberg gilt damit firmenintern als Nachfolger des 60jährigen Bösenberg. "Alles andere", so ein Pressesprecher, "ist Spekulation."

Mit diesem Schritt, so betonte Bösenberg, bereite sich das Unternehmen nicht nur auf die zukünftigen Anforderungen des außergewöhnlich dynamischen Marktes für IBM-Produkte vor, sondern auch auf eine rechtzeitige Weichenstellung für einen zum bestmöglichen Zeitpunkt zu vollziehenden nahtlosen Wechsel an der Firmenspitze.

Erst zu Jahresbeginn war Sparberg zum Leiter des Untenehmensbereiches Datenverarbeitung ernannt worden. Den neuen Geschäftsbereich "Datenverarbeitung Marketing und Dienstleistungen" übernimmt Karl E. Michel, der nach zweijähriger Tätigkeit als Vice President DP Marketing bei der IBM Europe, S.A., Paris, "planmäßig" in das Führungsteam der IBM Deutschland zurückkehrt.

Sparberg wird nur für die Bereiche DV, Finanz, Planung und Programme, Entwicklung und Forschung sowie Produktion stellvertretend verantwortlich sein.

Die Bereiche Text- und Datensysteme, Personal, Außenkontakte und Unternehmensverbindungen sowie die Rechtsabteilung sind weiter hin Bösenberg direkt unterstellt.

Diese Konstruktion, die Michel gegenüber BD-Chef Dr. Reiner Gohlke in der Hierarchie zurückstuft, betrachten Insider als Abwertung der wichtigsten IBM-Umsatzsäule (siehe auch Kolumne).