Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.2002

Drucker

Farblaser für kleinere Büros

Mit dem "D-Color P16" hat Olivetti Tecnost seinen ersten Farblaserdrucker vorgestellt. Seine Druckgeschwindigkeit von 16 Sekunden pro Farb- beziehungsweise Monochromseite verdankt der Neuzugang der Italiener der Olivetti-eigenen Tandem-Technik. Letztere bringt die vier Farben Gelb, Zyan, Magenta und Schwarz nicht separat, sondern in einem einzigen Druckvorgang zu Papier. Die Auflösung gibt der Hersteller mit 1200 mal 1200 dpi an. Ausgestattet ist der ab Januar 2003 verfügbare Printer mit einer Netzkarte, einem USB-2.0-Port und einer parallelen Schnittstelle sowie 128 MB RAM (maximal 256 MB).

Kompakter A3-Laser für Workgroups

Als kostengünstigen A3-Laser für Arbeitsgruppen empfiehlt Lexmark seinen "W812", der sich dank seiner kompakten Bauweise mit wenig Stellfläche begnügen soll. Die Druckleistung des mit einem 300-Megahertz-Risc-Prozessor ausgestatteten Monochrom-Printers soll bis zu 26 A4- beziehungsweise 14 A3-Seiten pro Minute betragen. Der W812 bietet einen parallelen und einen USB-Port, die Netzvarianten verfügen zudem über eine integrierte 10/100Base-TX-Ethernet-Schnittstelle. Lexmarks Neuer ist in drei Konfigurationen - unter anderem mit Duplexeinheit - zu Preisen zwischen 1900 und 3100 Euro erhältlich.

Bluetooth-Drucker mit Bip-Standard

Epson hat den Prototypen eines Bluetooth-Druckers vorgestellt. Der Drahtlos-Printer entspricht dem Bip-Standard (BIP = Basic Imaging Profile), der die Übertragung von Fotodaten ermöglicht. Das auf der Photokina präsentierte Vorabmodell des Herstellers soll Bilder, die beispielsweise mit einer Bip-kompatiblen Bluetooth-Digitalkamera aufgenommen wurden, auch ohne PC ausgeben können.

Tintenstrahler für Profi-Anwendungen

Bislang galten Drucker mit Bubble-Jet-Technik für professionelle Büroanwendungen als zu langsam. Das soll sich mit den Farbtintenstrahlern "N1000" und "N2000" von Canon ändern. Aufgrund ihres speziellen Druckkopfs, der fünf Zeilen gleichzeitig drucken kann, sollen die beiden Systeme monochrom bis zu 20 Seiten und vollfarbig vier Seiten pro Minute produzieren. Der N1000 verarbeitet Formate von Postkartengröße bis A4 und kostet 1100 Euro, während der N2000, der zudem die Papiergrößen A3 sowie A3+ meistern soll, für 1380 Euro (plus Mehrwertsteuer) zu haben ist.