Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001

Drucklösungen

Printer-Sharer entlastet Netzwerk

Der "Printer Sharer 4Print2" von Leunig erlaubt die Verbindung von bis zu vier Rechnern mit zwei gleichzeitig angeschlossenen Druckern und soll kleine Arbeitsgruppen von den Tücken des Netzwerkdrucks befreien. Laut Hersteller können dabei vier Nutzer die beiden Drucker so nutzen, als wären sie direkt an zwei parallele Schnittstellen ihres jeweiligen Rechners angeschlossen. Zudem soll 4Print2 eng mit dem Windows-Druckmanager zusammenarbeiten, wodurch die unter Windows übliche Druckerauswahl per Namen erhalten bleibt. Die Installation des Netzwerk-entlastenden Printer-Sharers erfolgt über handelsübliche Druckerkabel.

Skalierbares Dokumenten-Output-Management

Mit dem "Output Server" erweitert die Prout AG ihre Output-Management-Lösung "Prout Inform" um Verteilungsfunktionen. Mit der aktuellen Lösungsvariante zur Aufbereitung, Darstellung und Verteilung digitaler Informationen - etwa aus ERP-Systemen - wendet sich der Hersteller insbesondere an mittelständische Unternehmen. Mit dem Output-Server sollen sich elektronische Dokumente, etwa Formulare, auch über das Internet an digitale Druck-, Kopier- und Archivsysteme sowie E-Mail-Server versenden lassen. Der jüngste Softwarespross der Prout-Inform-Familie, die bisher ausschließlich direkt in Laserdrucker oder einer unmittelbar vor das Ausgabegerät geschalteten Netbox implementiert wurde, läuft auf Windows-NT/2000-Systemen und arbeitet mit Mapi-fähigen Mail-Systemen wie Microsoft Exchange zusammen. Host-seitig soll die Implementierung der Lösung keinen Eingriff in die Anwendungssoftware des Unternehmens erfordern.

Plug-&-Play-Output-Management für den Mittelstand

Verzögerungen in Geschäftsprozessen und Arbeitsabläufen soll Hewlett-Packards (HP) "Document Router" vorbauen: Das HP-Gerät übermittelt Dokumente an verschiedene Ausgabegeräte. Zu den Fähigkeiten des Routers gehören Fax- und E-Mail-Versand, lokale Druckaufträge, Printjobs übers Netz sowie Internet-Publishing. Da das Gerät laut Hersteller sämtliche Übertragungsfunktionen vereint, lässt sich die Dokumentenausgabe auf verschiedenen Devices über eine einzige Schnittstelle veranlassen. Der Document-Router wird am Server angeschlossen und soll alle Windows-, Unix-, AS/400- oder Macintosh-kompatiblen Anwendungen unterstützen.