Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2008

Dt Telekom betont wachsende Bedeutung des Auslandsgeschäfts

KÖLN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat am Donnerstag die wachsende Bedeutung des Auslandsgeschäfts betont. "Gerade weil wir noch immer intensiv reguliert werden, müssen wir künftig noch unabhängiger vom deutschen Markt werden", sagte Vorstandsvorsitzender Rene Obermann laut Redetext auf der Hauptversammlung des Bonner Konzerns in Köln. 2007 seien erstmals mehr als 50% der Einnahmen außerhalb Deutschland erwirtschaftet worden, und "in wenigen Jahren könnte der Auslandsanteil zwei Drittel oder mehr ausmachen".

KÖLN (Dow Jones)--Die Deutsche Telekom AG hat am Donnerstag die wachsende Bedeutung des Auslandsgeschäfts betont. "Gerade weil wir noch immer intensiv reguliert werden, müssen wir künftig noch unabhängiger vom deutschen Markt werden", sagte Vorstandsvorsitzender Rene Obermann laut Redetext auf der Hauptversammlung des Bonner Konzerns in Köln. 2007 seien erstmals mehr als 50% der Einnahmen außerhalb Deutschland erwirtschaftet worden, und "in wenigen Jahren könnte der Auslandsanteil zwei Drittel oder mehr ausmachen".

Die Internationalisierung betreibe man nicht zum Selbstzweck und auch nicht unter Druck. "Wenn sich die richtige Gelegenheit zum geeigneten Zeitpunkt bietet, dann werden wir sie auch zukünftig beim Schopfe packen", erklärte Obermann. Mit dem Engagement bei der griechischen OTE sei man auf dem Weg, die internationale Position auszubauen, einen wichtigen Schritt vorangekommen.

"Die OTE fügt sich wie ein noch fehlendes Puzzlestück in unsere Auslandsstrategie ein", sagte der Manager weiter. "15 Millionen Mobilfunkkunden und neun Millionen Festnetzkunden kommen neu in die Telekom-Gruppe - und wir sehen Potenzial für deutlich mehr." Die Telekom sei zuversichtlich, bald auch die noch ausstehenden Freigaben durch das griechische Parlament und die Wettbewerbsaufsicht zu erhalten.

DJG/rib/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.