Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1983 - 

ZVEl-Erhebung registriert Auftragswachstum von zehn Prozent:

DV-Anbieter verzeichnen rege Nachfrage

FRANKFURT (VWD) - Die Nachfrage nach EDV-Erzeugnissen ist in der Bundesrepublik in den ersten acht Monaten 1983 gegenüber der gleichen Vorjahrezeit um rund zehn Prozent gestiegen. Nach Beobachtung des Zentralverbands der Elektrotechnischen Industrie e. V. (ZVEI) in Frankfurt, bleibt die Datentechnik damit auch in diesem Jahr eine der wenigen Branchen innerhalb der gesamten Elektroindustrie mit einem nennenswerten wirtschaftlichen Wachstum.

Wachstumsträger waren in der Berichtszeit die Inlandsbestellungen, die um rund zwölf Prozent höher als im Vorjahreszeitraum lagen. Aus dem Ausland kamen knapp neun Prozent mehr Aufträge. Für die kommenden Monate rechnet der ZVEI-Fachverband Datenverarbeitung mit einer weiterhin regen Bestelltätigkeit.

Die Computerindustrie erwartet für das gesamte Jahr 1983 zehn bis elf Prozent mehr Aufträge als im vergangenen Jahr. Besser als die Aufträge entwickelten sich von Januar bis - August die Umsätze der EDV-Branche. Sie stiegen um rund 15 Prozent. Mit etwa 17 Prozent Wachstum war der Inlandsumsatz Motor des guten Geschäfts. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz um rund 13 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet die Branche mit einem Umsatz aus der Inlandsproduktion von nahezu elf (9,4) Milliarden Mark. Die Erzeugerpreise, die 1982 erstmals seit mehreren Jahren leicht gestiegen waren, werden 1983 wieder unter dem Vorjahr bleiben.

Im Acht-Monats-Zeitraum ergab sich bereits ein Rückgang um 0,6 Prozent. Beschäftigt werden in den EDV-Unternehmen der Bundesrepublik gegenwärtig etwa 61 000 Mitarbeiter im Produktionsbereich. Rege Nachfrage besteht nach Verbandsangaben weiterhin nach Fachkräften in den Bereichen Vertrieb, Service und Systemsoftware.