Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.1984 - 

Arbeitslose Akademiker drücken im niedersächsischen Sehnde die Schulbank:

DV-Ausbildung nach Industriebedürfnissen

Sehnde (CW) - Sie sind 23 Jungakademiker der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Arbeitslos. Viele von ihnen haben keine Berufserfahrung. Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Mahr oder weniger aussichtslos. Jetzt lassen sie sich ausbilden zum "Anwenderberater für Datenverarbeitung und Bürokommunikation". Ort: Sehnde bei Hannover.

Auftraggeber des siebeneinhalbmonatigen Lehrgangs ist das Arbeitsamt Celle. Bildungsträger ist neben der Procon GmbH (Softwareservice, Organisationsberatung) in Hannover die Landesgruppe Rheinland Pfalz des Rationalisierungskuratoriums der Deutschen Wirtschaft (RKW).

Die Verantwortlichen hoffen mit dieser Weiterbildungsmaßnahme Zeichen zu setzen und sprechen ihr einen Pilotcharakter in der Bundesrepublik zu. "Hier wird nicht irgendeine EDV-Ausbildung vermittelt, die die Berufschancen der Absolventen kaum erhöht", erklärte Hartmut Duckwitz, stellvertretender Leiter des Celler Arbeitsamtes. Vielmehr sei hier gezielt auf die Bedürfnisse der Industrie eingegangen worden. Duckwitz: "Wie auf der jüngsten Hannover-Messe deutlich wurde, sucht die deutsche DV-Branche mehr als 1000 Leute in Vertriebs- oder vertriebsähnlichen Positionen."

Der Lehrgang, der die Teilnehmer befähigen soll, Kunden zu beraten, gliedert sich in ein sechswöchiges Propädeutikum für Teilnehmer ohne wirtschaftswissenschaftlichen Studienabschluß. Daran schließt sich der Hauptkursus an. In 984 Stunden, aufgeteilt auf sechs Monate, erfolgt die Ausbildung zum Anwendungsberater. Interessierte können sich im Anschluß noch innerhalb von sechs Wochen zum "Verkaufsberater für Datenverarbeitung Bürokommunikation" ausbilden lassen. Die Inhalte des Hauptkurses sind primär EDV, gefolgt von Betriebswirtschaftslehre und Organisation, Kommunikation sowie Bewerbertraining und Arbeitsrecht.

Laut Duckwitz hängt der Erfolg derer, die jetzt in Sehnde wieder die Schulbank drücken, entscheidend von ihrer Bereitschaft ab, sich mit dem Berufsziel zu identifizieren. Doch ob diese bei den 23 jungen Leuten wirklich so ausgeprägt ist?

Bei der offiziellen Eröffnung des Kurses in der niedersächsischen Gemeinde war die propagierte Identifikation bei vielen noch zu vermissen. "Naja, Computer - wenn man so lange arbeitslos war", gab eine Teilnehmerin zögernd zu verstehen. Ein anderer: "Besser hier, als auf der Straßen sitzen." Er sehe es eher als Strohhalm an.

Zum 1. September plant die Procon, wie deren Geschäftsführerin Heide Klingenberg sagte, den Beginn des zweiten Lehrgangs. Wie der jetzt laufende wird er vom Arbeitsamt gefördert und ist für 25 Interessenten aus dem Heer der bundesweit rund 105000 arbeitslosen Hochschulabsolventen offen. Nähere Auskünfte erteilt die Procon, Telefon 0511/343762.