Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.1984 - 

DEC-Geschäftsführer glaubt:

DV-Branche schafft neue Arbeitsplätze

WIEN (apa) - "Die Computerbranche ist kein Jobkiller. Sie schafft sehr wohl neue, jedoch anders geartete Arbeitsplätze". Dies erklärte Digital-Equipment-Geschäftsführer für Österreich, Bernhard Manzl, bei der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens.

Der Computerhersteller hat Manzl zufolge im abgelaufenen Geschäftsjahr weltweit 12 600 neue Mitarbeiter aufgenommen. In Österreich seien im letzten Jahr 67 neue Arbeitskräfte eingestellt worden. Dies beweise, daß die Mikroelektronik ihren Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung leiste.

Digital Equipment Österreich konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Umsatz um 28 Prozent auf 516 Millionen Schilling steigern. Manzl führt dies auf die Tatsache zurück, daß sich das Unternehmen verstärkt als Lieferant von Gesamtlösungen profilieren konnte. Die Personalaufwendungen stiegen im selben Zeitraum von 92,9 auf 107,9 Millionen Schilling. In Österreich wurden insgesamt 43 Millionen Schilling. in Geräte sowie in die Geschäftsausstattung investiert. Das Service-Geschäft hat bei Digital Equipment einen Anteil von 30 Prozent am Umsatz.

Digital Equipment eröffnete in Wien das erste österreichische Business-Center. Hier soll der Interessent Beratung und Hilfestellung bei der Auswahl von spezifischen Branchen- und Fachlösungen finden. Dieses Center will sich aber auch um Computerlösungen für Klein- und Mittelbetriebe bemühen und für diese den Einstieg in die elektronische Datenverarbeitung erleichtern. Wie der Leiter der Verkaufsstelle, Johann Edelhofer, erklärte, liege der Schwerpunkt vorerst auf dem Angebot von Textverarbeitungssystemen, Branchenlösungen auf Ein- und Mehrplatzsystemen sowie individuellen Gesamtlösungen. Außerdem werden dem Kunden Fachliteratur Büroorganisationsmittel und DV-Zubehör zur Verfügung stehen.