Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

"Praxis des IS-Managements erarbeitet Leitformeln für Führungskräfte


03.05.1991 - 

DV-Chefs im Seminar-Teamwork: Blick für Zukunfts-Innovationen

MÜNCHEN (CW) - Eine heikle Aufgabe für den DV-Manager besteht darin, Technik und Organisation beim ständigen Wandel im Griff zu behalten. Kosten- und Nutzenverantwortung, Infrastrukturplanung und die Notwendigkeit, die DV aktiv zu führen, sind die Kernprobleme. Lösungsvorschläge dafür gibt die dreiteilige CSE-Seminarreihe "Praxis des IS-Managements".

Die Aufgaben des DV-Verantwortlichen wandeln sich mit der raschen Entwicklung von Technik und Organisation. Kernfragen stellen sich vor allem in den zentralen Feldern IS-Wirtschaftlichkeit, Planung und Leitung von Informationssystemen (IS).

Diese Themen bereiten in der Seminarreihe Führungskräfte aus der Informationsverarbeitung anhand von aktuellen Fallbeispielen und Praxiserfahrungen gemeinsam mit Hauptreferent und Gastreferenten auf

Sie haben das Ziel, zusammen mit dem DV-Verantwortlichen die Brücke zwischen technischem Verständnis und der Anwendung für unternehmerische Zielsetzungen zu schlagen.

Der erste Teil am 3. Juni 1991 behandelt das Problemfeld "Bewerten und Messen von DV-Leistung". Aufbau eines unternehmensweiten IS-Controlling-Systems, Analyse und Kontrolle

von IS-Kosten sowie Planung und Einführung der innerbetrieblichen DV-Leistungsverrechnung sowie Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von IS-Investitionen sind die Schwerpunkte.

Teil zwei im Oktober 1991 gibt Methoden, Vorgehensweisen und Erfahrungen zur DV-Planung an die Hand. Unternehmensweite IS-Strategien, ihre Inhalte und einige Beispiele verdeutlichen den Stellenwert für den unternehmerischen Entscheidungsprozeß. Aktuelle Tendenzen der DV-Entwicklung und deren Bedeutung für DV-Praktiker, neue Mainframe-Architekturen, Dezentralisierung oder Rezentisierung sowie der Wandel der Funktionen und Aufgaben von Rechenzentren sollen beleuchtet werden.

Dazu gehören lokale Netze, entscheidungsrelevante Neuentwicklungen im Bereich der Wide Area Networks, CASE als Möglichkeiten zur Kostensenkung im Entwicklungsbereich und Verarbeitungsverteilung im Rahmen von Standard-Softwarepaketen.

Das Thema "Die DV führen" im dritten Teil der Seminarreihe im Januar 1992 diskutiert unter anderem Vor- und Nachteile unterschiedlicher Organisa tionsformen im DV/Org.-Bereich, die aktive Einflußnahme auf interne IS-Entscheidungsprozesse, IS-Controlling sowie die Personalführung in der DVI Org.-Abteilung und vergleicht beim Risiko-Management von Informationssystemen Anspruch und Wirklichkeit.

Der Hauptreferent Marek Wojcicki arbeitet als Leiter des Fachbereichs IS-Strategien bei der Mummert + Partner Unternehmensberatung GmbH in München. Der Wirtschaftsinformatiker geht Probleme des IS-Controlling und der IS-Revision an, betreibt die Planung und den Ausbau unternehmensweiter Kommunikationsstrukturen sowie das Risiko-Management von Informationssystemen.

Die Gastreferenten vertreten, führende DV-Anwenderunternehmen."Praxis des IS-Managements" ist eine Seminarreihe für DV/Org.-Leiter und DV-Füh rungskräfte.

Informationen: IDG Communications Verlag AG, CSE Conferences, Seminars, Education, Rheinstraße 28, 8000 München 40,

Telefon 0 89/360 86-169.