Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1995

DV-Controlling - Effizienzsteigerung in der Informationsverarbeitung

Wolfgang Haschke, Computerwoche Verlag GmbH, Muenchen 1994, 249 Seiten, 248 Mark

Controlling als eine Steuerungsfunktion im Unternehmen erfreut sich in Theorie und Praxis seit Jahren steigender Beliebtheit. So ist es nur logisch, dass nach Wortschoepfungen wie Investitions- oder Kosten-Controlling auch die Datenverarbeitung zum Gegenstand einer neuen Begriffsfindung geworden ist. DV-Controlling heisst das neue Wort und bezeichnet im Verstaendnis Wolfgang Haschkes die Planung und Budgetierung des Org./DV-Bereichs, dessen Kosten- und Leistungsverrechnung und die Analyse von Zielabweichungen.

Um dem Leser theoretischen Rueckhalt zu geben, grenzt Wolfgang Haschke zunaechst die Berufsfelder DV-Controlling und -Revision gegeneinander ab. Darueber hinaus werden die Begriffe Ordnungsmaessigkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit definiert.

Auf dieser Grundlage bietet der Autor eine Checkliste zur Kurzdiagnose der Funktionalitaet und Wirtschaftlichkeit bestehender DV-Loesungen und im Anschluss daran die Ergebnisse der "DV- Controlling-EnquEte 1993", die die EDV-Controlling Unternehmensberatung (ECU) GmbH, Heppenheim, und der Computerwoche Verlag GmbH bei zahlreichen Firmen und oeffentlichen Verwaltungen im deutschsprachigen Raum durchgefuehrt haben.

Dabei werden die Antworten auf ueber 100 Fragen zu zehn Themenbloecken interpretiert und zueinander in Beziehung gesetzt. Der Leser findet unter anderem Auswertungen zu den vorhandenen Kenntnissen des DV-Personals, den Gehaeltern von DV-Controllern sowie Art und Gebiet des Einsatzes von Informationstechnologien. Zur Sprache kommen auch technischer gefaerbte Themen wie etwa das Function-Point-Verfahren, das Software-Engineering bei DV- Projekten oder Kennzahlensysteme, die fuer die Steuerung von DV- Investitionen relevant sind. Auch zum Fuer und Wider des DV- Outsourcings aeusserten sich die Befragten.

An die Wiedergabe und Interpretation der schriftlichen Umfrageantworten schliessen sich vier Interviews ueber Chancen und Probleme des Controllings an, die Wolf-Dietrich Lorenz, Chefredakteur der Fachzeitschrift IM Information Management, mit Fuehrungskraeften aus Banken und einer Versicherung gefuehrt hat.

Um die DV-Strategie mit der allgemeinen Unternehmensplanung abzustimmen, schlaegt der Autor eine detaillierte und vor allem formalisierte Vorgehensweise vor, die in dem "Aufbau eines Planungs-, Ueberwachungs- und Informationssystems ... entsprechend den GeD" (Grundsaetze effizienter Datenverarbeitung) muendet.

Wer eine praktische Hilfestellung zur Planung, Steuerung und Kontrolle eines effizienten DV-Einsatzes sucht, ist mit diesem Titel gut beraten.