Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1989

DV-Eigenbrötlerei statt Eurogedanke

Jetzt wissen wir endlich den Grund für so manch abgesessene Stunde und Warteschleife in und über Europas Flughäfen. Schwarz auf weiß wird in einer Studie die Inkompatibilität der nationalen Flugsicherungssysteme als Sündenbock ausgemacht. Korrekt bedeutet das: Jeder der 22 Mitgliedsstaaten der European Civil Aviation Conference kocht sein eigenes Systemsüppchen.

Folge der nationalen Eigenbrötlerei: Die Piloten sind im engen europäischen Luftraum keiner supranationalen Flugsicherung unterstellt, sondern werden von den Lotsen teilweise mit Mitteln der TK-Steinzeit (Telefon, Telex) von Land zu Land weitergereicht.

Gefordert sind jetzt die Verkehrspolitiker. Sie müssen dafür sorgen, daß nationale Vorbehalte zugunsten einer europäischen Flugsicherungsbehörde zurücktreten und unverzüglich Geld für die Anpassung der Systeme lockergemacht wird. Die Passagiere und Fluggesellschaften sind die geflügelten Politikerworte über ein geeintes Europa längst leid, sie wollen "Connectivity-Taten" sehen. pg