Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1994

DV-Gehaelter 1994/95 - Verguetungsstudie fuer die Datenverarbeitung. Strukturen, Funktionen, Tendenzen

Stefan Rohr, Ernst Zander, Computerwoche Verlag GmbH, Muenchen 1994, 168 Seiten, 298 Mark

Die Datenverarbeitung befindet sich seit einigen Jahren in einem Umbruch, der vor allem durch personelle Veraenderungen in den DV- Abteilungen, organisatorische Massnahmen wie Dezentralisierung und Outsourcing sowie eine Normalisierung des Stellenwertes der DV- Abteilungen in Unternehmen gekennzeichnet ist. Spaetestens mit dieser Entwicklung geht eine Phase vorueber, in denen die Gehaelter von DV-Mitarbeitern durch deren Expertenstatus als frei verhandelbar und vor allem als ueberdurchschnittlich hoch galten.

Die vorliegende Studie bietet Unternehmensleitungen, Personal- und DV-Verantwortlichen eine Orientierungshilfe zur Gehaltsfindung von Mitarbeitern im DV-Bereich. Die Arbeit identifiziert dazu eine Reihe von Hauptfaktoren wie unternehmensbezogene Einfluesse, Ausmass der uebernommenen Fuehrungsverantwortung oder spezifische Taetigkeits- und Funktionsmerkmale von Mitarbeitern, die in die Ermittlung eines angemessenen Entgeltes einfliessen muessen. Empirische Basis der Untersuchung sind Befragungen von rund 14 000 Mitarbeitern im DV-Bereich.

Den Kern des Buches bilden 18 sogenannte "Bausteine der Gehaltsfindung", aus denen sich - auf Basis bestimmter Grundwerte - das Gesamtsalaer eines Mitarbeiters in der DV-Abteilung errechnen laesst. Die Basiswerte ergeben sich aus Lebensalter und Praxiserfahrung. Die flexiblen Bausteine dagegen betreffen Qualitaetsmerkmale wie den Abschluss einer Hoch- oder Fachhochschule, die Taetigkeit als extern beratender DV-Spezialist, den Unterschied zwischen Fuehrungs- und Projektverantwortlichen in verschiedenen Systemumgebungen, die Bedeutung der DV im Unternehmen oder uebliche Branchenabweichungen.

Der zweite Hauptteil definiert und erklaert 23 berufliche Positionen, in denen DV-Experten arbeiten. Sie sind zum einen Grundlage fuer eine Stellenbeschreibung; zum anderen kann der Leser von ihnen aus den Bogen zu den passenden Bausteinen der Gehaltsfindung schlagen. Daran schliessen sich eine repraesentative Umfrage zum Wechselverhalten von Spezialisten und Fuehrungskraeften in der DV-Branche sowie eine Trendstudie zur geplanten Personal- und Weiterbildungspolitik von Unternehmen wichtiger Branchen an.

Die Autoren schreiben eine bereits vor einigen Jahren angesetzte Untersuchung zur Gehaltsfindung im DV-Bereich fort. Das Material ist uebersichtlich aufbereitet und klar strukturiert. Den Leser setzt das Buch vor allem in die Lage, sowohl eigene Gehaltsvorstellungen als auch diejenigen von anderen Personen objektiv darauf abzuklopfen, ob sie realistisch sind oder nicht.