Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DV-Geschichte(n) von 1974 bis 1999


19.03.1999 - 

DV-Geschichte(n) von 1974 bis 1999 Mit Laser und Tinte: HP wirbelt am Druckermarkt

Neue Strategien ermöglichten Hewlett-Packard zu einer Zeit, in der andere traditionsreiche DV-Unternehmen in Schwierigkeiten gerieten, ein fortgesetztes Wachstum. Exemplarisch ist das Vorgehen am Druckermarkt. Auch HP hatte zunächst Lizenzen gekauft, um Geräte ansonsten selbst zu entwickeln und zu bauen. So kam 1982 der Laserdrucker HP 2680 auf den Markt, groß wie ein Kühlschrank, 100000 Dollar teuer - und ein Flop. Man beschloß einen anderen Weg, von Canon nicht nur Lizenzen zu kaufen, sondern ganze Bauteile. Im März 1984 erschien der "Laserjet" zum damals sensationellen Preis von 3500 Dollar. Erst dieser Printer schuf einen Massenmarkt für Laserdrucker. Das gelang nicht zuletzt deshalb, weil HP-intern für weitere Modelle die Vorgabe galt: doppelt so gut, halb so teuer! Das ließ sich nicht buchstabengetreu umsetzen, aber das dritte Laserjet-Modell, der IIP, erschien 1989 für weniger als 1000 Dollar.

Lehren aus diesem Markterfolg beherzigte HP auch nach der zufälligen Entdeckung der Tintenstrahltechnik in seinen Labors in Palo Alto. Der neben dem Laserjet 1984 vorgestellte "Thinkjet" war nicht gut genug und brauchte Spezialpapier, der Nachfolger "Maverick" wurde schon in der Entwicklung als zu teuer gestoppt. Erst 1990 erschien der "Deskjet" für 1000 Dollar. Als der Preis schnell sank, verdrängten Tintenstrahldrucker die bis dahin dominierenden Nadeldrucker vom Markt. Und HP legte nach. 1991 erschien der erste Farb-Deskjet 500C. Auch mit diesem Gerät entstand ein neuer Markt: der Farbdrucker für jedermann.