Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.1990 - 

Dataquest: Japaner werden besser sein

DV-Industrie in USA sieht nach Flaute Licht im Tunnel

WASHINGTON (vwd) - Zu vorsichtigem Optimismus sieht sich die US-Computerindustrie durch die Annahme veranlaßt, ihr weltweites Umsatzvolumen werde 1990 um 3,3 Prozent gegenüber 1989 steigen. im Vorjahr war das Geschäft um 295 Prozent gewachsen. Einen Wachstumspfad sehen Branchenvertreter hauptsächlich im Markt für Notebook- und Mini-PCs.

Die Computer and Business Equipment Manufacturers Association (CBEMA) erwartet zwar keine spektakuläre Wiederbelebung des DV-Weltmarktes, hält einen leichten Aufwärtstrend in den nächsten Jahren jedoch für sehr wahrscheinlich. Zum Ende dieses Jahres werden amerikanische Hersteller laut Schätzung des Verbandes weltweit 38,1 Milliarden Dollar umgesetzt haben, nach knapp 36,9 Milliarden im vergangenen Jahr. Noch etwas steiler - mit einem Branchenwachstum von 4,3 Prozent auf den Wert von 39,7 Milliarden Dollar - würde die Umsatzkurve 1991 ansteigen, wenn die Branchenauguren recht behielten. Der Trend zu preisgünstigen Notebook-, Mini- und Handheld-PCs - im übrigen auch vom Marktforschungs-Unternehmen Dataquest vorausgesagt - soll die Absatzzahlen wesentlich schneller steigen lassen als das Marktvolumen: um 8,1 Prozent jährlich bis zum Ende des Jahrtausends.

Mit 2,3 Prozent dürfte die Wachstumsrate der von amerikanischen Herstellern verkauften Großrechner unter dem Branchendurchschnitt liegen; Rückgänge von verkauften Stückzahlen und Umsatz in diesem Jahr prophezeit die CBEMA gar bei Produkten der Mittleren Datentechnik, die allerdings 1991 wieder das Niveau von 1989 erreichen sollen.

Mit zweistelligen Zuwachsraten, so schätzt der Verband, können weiterhin die Anbieter von Software und Dienstleistungen rechnen. Das abgelaufene Jahrzehnt hatte den US-Companies in der Branche ein durchschnittliches Geschäftswachstum von 17,8 Prozent beschert

- immerhin noch zwölf Prozent jährlich könnten es bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts werden.

Ungeachtet der US-Wachstumsprognose werden die Japaner laut Dataquest mehr Anlaß haben, sich in die Brust zu werfen: Die durchschnittliche jährliche Zuwachsrate des Umsatzes japanischer DV-Anbieter dürfte demnach bei 19,7 Prozent bis 1994 liegen.