Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1994

DV-Kluft zwischen Ost und West

HANNOVER (vwd) - Ein Drittel der DV-Verantwortlichen in den neuen Bundeslaendern qualifiziert die Ost-Region als DV-Entwicklungsland ab. Rund 60 Prozent sehen im Vergleich zum Westen grosse Innovationsdefizite. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktuntersuchung, die von der Berliner Fiducia-Geno Datenservice GmbH in Auftrag gegeben wurde.

Diese Diskrepanz zwischen Ost und West werde noch eine Zeitlang bestehen bleiben, da nur 23 Prozent der IS-Manager fuer die naechsten Jahre das DV-Budget um mehr als fuenf Prozent erhoehen wollen.

Die Haelfte der Befragten meinen, dass der Rueckstand erst in drei bis fuenf Jahren aufgeholt werden koenne. Allerdings ist es kein Wunder, dass sich die DV-Verantwortlichen so zurueckhaltend zeigen: Bisher glauben lediglich 58 Prozent, dass die Informationsverarbeitung grossen Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat.

Ratioplan

Die Ratioplan Unternehmensberatung GmbH, Villingen-Schwenningen, erwirtschaftete 1993 mit AS/400-Software einen Umsatz von 31 Millionen Mark. In der Zentrale sowie in sechs deutschen, einer schweizerischen und einer oesterreichischen Niederlassung arbeiten rund 200 Mitarbeiter. Die Staerke von Ratioplan liegt in PPS- Komponenten fuer Serien- und Auftragsfertiger. Das wichtigste Produkt ist die Standardsoftware "RP-Ass".

JBA International

Der AS/400-Spezialist JBA International Plc. erzielte 1993 bei einem Umsatz von 138,6 Millionen Mark einen Gewinn vor Steuern von rund neun Millionen Mark. Das Unternehmen gehoert dem Chairman Alan Vickery und dem technischen Direktor Kevin Jones und beschaeftigt 1000 Mitarbeiter in ueber 30 Laendern auf fuenf Kontinenten. Anfang dieses Jahres kuendigte JBA die objektorientierte Client-Server- Standardsoftware "System 21" an. Zu diesem Zweck hat das Softwarehaus eine C++-Entwicklungsumgebung erstellt, die AS/400- und Unix-Code erzeugt.