Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.02.1982

DV-Konferenz hat "Begräbnislaune"

NEW YORK (CW) - Deutlich an Boden verloren haben die Aktien einiger Minicomputer-Hersteller. Dies verlautet aus den USA, wo die Stimmung der Teilnehmer bei einer Computer-Konferenz in Florida mit "Begräbnislaune" bezeichnet wurde.

Obwohl ein Großteil der "schlechten Nachrichten" in Sachen Computer bereits seinen Niederschlag bei der Bewertung von Computer-Aktien gefunden habe, trennten sich eine Reihe von Anlegern nach der Florida-Konferenz erneut in größerem Umfang von DV-Aktien.

Zu den besonders betroffenen Aktien gehörten Digital Equipment und Wang Laboratories, die einen Rückgang erfahren mußten. So hat Stephen T. McClellan, Analytiker bei Salomon Brothers, seine Gewinnschätzung für beide Unternehmen zurückgenommen. Digital schätze die nächsten Quartale vorsichtiger ein und rechne auch damit, daß die erste Hälfte des Geschäftsjahres 1983 (30. Juni) noch schwierig sein dürfte. Bei Wang glaubt McClellan, daß die Entwicklung noch bis zum Jahresende stagnieren werde.

Eine völlig andere Meinung dagegen hegt Marc Shulman, Analyst von First Boston. Shulman, der im August Verkaufssignale für alle Minicomputer-Hersteller gab, hat in jüngster Zeit seinen Anlegern sowohl für Wang- als auch für Digital-Aktien wieder Kaufempfehlungen ausgesprochen. So wie First Boston die Konjunktur einschätzen habe die Rezession ihren Tiefstpunkt bereits überschritten.