Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1995

DV-Schulung/Just-learn-what-you-need-Konzept

Das Schulungskonzept der Alup GmbH "Just learn what you need", besteht aus mehreren aufeinander abgestimmten Projektstufen. Es wurde in Zusammenarbeit mit einigen Kunden entwickelt, so dass eine starke Anwenderorientierung gewaehrleistet ist.

Jede Teilnehmergruppe besteht aus Mitarbeitern einer einzigen Firma, die innerhalb des Unternehmens aehnliche Aufgaben haben, zum Beispiel alle Abteilungssekretaerinnen oder alle Redakteure eines Verlags. Dadurch kann exakt auf die firmen- und arbeitsplatzspezifischen Belange eingegangen werden. Die Anzahl der Teilnehmer liegt bei maximal sechs Personen mit aehnlichem Kenntnisstand. Dieser wird im Vorfeld einer Schulung ebenso wie die genauen Anforderungen mittels Arbeitsplatzanalysen, die im Regelfall der Dozenten selbst durchfuehrt, ermittelt.

Zusaetzlich werden Frageboegen entwickelt, die die Mitarbeiter ausfuellen sollen. Nach diesen Voruntersuchungen erfolgt in Abstimmung mit dem Kunden, meist den Leitern der Personalentwicklung, die Festlegung der Schulungsinhalte. Hier wird besonders auf die strategische Zielsetzung im Bereich Personalentwicklung eingegangen. Auf Wunsch werden eigene Schulungsunterlagen erstellt, deren Inhalt sich nach den typischen Beduerfnissen der Mitarbeiter richtet.

Dann erst erfolgt die eigentliche Schulung der Mitarbeiter, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Vereinheitlichung von Arbeitsablaeufen und Arbeitsergebnissen gelegt wird. Die Vorteile sind der geringere Einarbeitungsaufwand bei gegenseitiger Urlaubsvertretung, die konsequente Einhaltung eines bestimmten Erscheinungsbilds wie Umsetzung der Corporate Identity durch einheitliche Brieflayouts oder durch Kompatibilitaet und bessere Weiterverarbeitbarkeit von Reports.

Da die Schulungsteilnehmer in der Regel nicht bereits waehrend des Seminars, sondern erst an ihrem Arbeitsplatz Anwendungsprobleme haben, stehen ihnen nach erfolgter Schulung die Spezialisten der Alup-Hotline zur Verfuegung. Bei Bedarf findet eine Nachschulung beziehungsweise Nachbetreuung direkt am Arbeitsplatz des entsprechenden Teilnehmers, das sogenannte Coaching, statt.