Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.09.1990 - 

Integrata eröffnet Schulungszentrum in Leipzig

DV-Strategien sind weniger gefragt als die Praxiskurse

LEIPZIG (hk) - Das Interesse ist groß, die ersten Kurse sind ausgebucht, allein es fehlt das Geld, um mehr als ein bis zwei Teilnehmer pro Unternehmen zu Kursen zu schicken - so das erste Fazit nach der Eröffnung des Integrata-Schulungszentrums in Leipzig.

"Vor allem die PC-Kurse laufen gut", stellt Integrata-Vorstandsmitglied Heinrich Uhlig nach der Eröffnung des ersten Schulungszentrums in der DDR fest. Die Preise in der DDR lägen niedriger als in der Bundesrepublik; die Firmen könnten sich diese Seminare auch leisten, "sie schicken aber nicht zehn Teilnehmer, sondern nur einen oder zwei." Für firmeninterne Seminare dagegen, dort wo die Unternehmen auf sich selbst gestellt sind, seien die Preise noch zu hoch, so Uhlig.

Um den Schulungsmarkt auszuloten, organisierte, Integrata zunächst eine Informationsveranstaltung mit Unternehmen aus dem Leipziger Raum. Für den Tübinger Manager ergab sich nach diesem Treffen folgendes Bild vom DDR-Markt: Der Schulungsbedarf sei riesig. Schwierigkeiten gäbe es allerdings bei der Finanzierung der Kurse. Weniger aktuell dagegen seien die Fragen:

Welche DV-Strategie soll im Unternehmen angewandt werden?

Welche Hard- und Software muß gekauft werden?

Wie kann man die Ausbildung sinnvoll betreiben? Die meisten, so die Beobachtung des Integrata-Vorstandes, wollten "ganz schnell, ganz praktische" Kurse zur Lösung ihrer Probleme, sei es eine Textverarbeitung fürs Büro oder Einkaufssysteme auf dem PC.

Das Grundwissen sei vorhanden, "die DDR-Bürger müssen nur umlernen und sich in die neue Technologie einarbeiten." Erfreulich sei die große Bereitschaft zum Lernen, "die Leute wollen auch am Wochenende Kurse besuchen".

Die großen Strategiefragen, "wie wir sie in der BRD haben, etwa Marktpositionierung, die kommen später", hat Uhlig festgestellt. +