Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.2005

DVD-Streit wird hitziger

Nachdem sich Intel und Microsoft kürzlich für Toshibas HD-DVD als zukünftiges DVD-Format ausgesprochen haben, kritisieren Hewlett-Packard und Dell - beide Anhänger der Blu-Ray-Disk von Sony - ihre Hauptlieferanten. Intel und Microsoft sollen in ihrer Begründung zugunsten von HD-DVD "ungenaue" (inaccurate) Informationen verbreitet haben. HP ist der Meinung, dass Blu-Ray aus Sicht des PC-Anwenders das bessere Format ist, weil es bis zu 150 Prozent mehr Speicherkapazität als die Konkurrenztechnik liefert, eine höhere Transferrate aufweist und sich auch in dünne Notebooks einbauen lässt.

Microsoft überlegt derzeit, "ob die Inhalte aller neuen DVD-Generationen auf den PC geladen werden können". Offenbar will der Softwareriese hier einen Riegel vorschieben. Zwar soll die für 2006 geplante neue Windows-Version "Vista" das Abspielen und Kopieren von DVD-Disks erlauben. Ob die Inhalte aber auf Festplatte kopiert werden können, steht noch nicht fest. (kk) u