Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.12.1992 - 

Unabhängigkeit vom IO-Bus

Dynatec Automation stellt auf Comdex offenes Raid-System vor

TORONTO (CW) - Auf der Comdex in Las Vegas hat die kanadische Firma Dynatek Automation Systems Inc. aus Toronto ein Raid-Speichersystem vorgestellt, das unabhängig vom I/O-Bus des jeweiligen Rechnersystems funktioniert.

Mit "Xraid" bediene man deshalb vor allem heterogene Netze. Xraid kann an jede beliebige SCSI-Schnittstelle angeschlossen werden. Das Speichersubsystem arbeitet mit drei Prozessoren.

Der Konfigurations-Prozessor stellt nach Unternehmensangaben über eine SCSI-Schnittstelle eine transparente Verbindung zu fast jeder Hard- und Software-Umgebung her.

Eine 32-Bit-RISC-CPU übernimmt die Kontrolle über die Diskarrays, wobei die Level 0,3 und 5 geboten werden.

Für das Routing der Daten, Multiplexing-Vorgänge und die Realisierung der Plattenparität ist ferner ein integrierter SCSI-Prozessor zuständig.

Die während des laufenden Betriebes auswechselbaren Festplatten lassen sich pro Xraid-Komponente zu Konfigurationen von drei bis fünf Modulen zusammenstellen. Maximal kann der Anwender bis zu 16 GB Daten speichern.

Die Dynatec-Systeme werden in Deutschland von den Distributoren Asonic aus Wessling bei München, Macrotron in München sowie Microware in Düsseldorf vertrieben.