Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.2002 - 

Extranet für 100000 Angestellte

DZ-Bank konsolidiert Insellösungen

MÜNCHEN (CW) - Die DZ-Bank hat ein Extranet-Portal für die mehr als 100000 Angestellten der von ihr betreuten Volks- und Raiffeisenbanken in Betrieb genommen.

Am 1. September 2001 entstand durch den Zusammenschluss der GZ-Bank mit der DG-Bank die DZ-Bank, die nun als genossenschaftliche Zentralbank 1400 Volks- und Raiffeisenbanken betreut. Um die verschiedenen zuvor eingesetzten Intra- und Extranets zu konsolidieren, hat der Finanzdienstleister nun diese Insellösungen auf einer Plattform zusammengeführt. Die DZ-Bank nutzte hierfür die "Enterprise Portal Suite" der Art Technology Group (ATG) GmbH. Die Einführung lief von Dezember 2001 bis Juni 2002.

Laut Edwin Schaaf, Projektleiter bei der DZ-Bank, gaben bei der Auswahl vor allem die hohe Skalierbarkeit sowie die Stabilität der Lösung den Ausschlag. Ein weiterer Pluspunkt war für Schaaf die Kompatibilität mit J2EE-Applikations-Servern. Derzeit läuft die Lösung noch auf einem ATG-Applikations-Server, der aber demnächst durch die unternehmensweit eingesetzten IBM-Websphere-Systeme abgelöst werden soll. (rg)