Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Internet-Strategien/Kommentar


26.05.2000 - 

E-Business beginnt nicht im Internet

Das Internet entfaltet eine erhebliche Sogwirkung. Kein Unternehmen mehr, das sich nicht den Kopf darüber zerbricht, ob und vor allem wie man es nutzen könnte. Schnell werden da von Verantwortlichen schicke Begriffe wie New Economy und E-Business im Mund geführt, werden herkömmliche Geschäftsmodelle vom Kopf auf die Füße gestellt. Ebenso schnell aber kann eine planlose Internet-Strategie in eine Modernisierungsfalle führen.

Dann nämlich, wenn sich Konzernlenker nicht bewusst machen, wie sehr E-Business-Geschäftsmodelle in unternehmensinterne Strukturen eingreifen und diese verändern. Dann auch, wenn sich E-Projekt-Verantwortliche nicht klarmachen, welcher Aufwand an personellen und finanziellen Ressourcen nötig ist, um den Einstieg ins E-Business nicht in einer veritablen Investitionsruine enden zu lassen.

Anstatt mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf den Internet-Highway einzubiegen, raten Experten interessierten Firmen denn auch zu einer schonungslosen Analyse der Ausgangssituation: Welche Vorteile kann ein E-Business-Engagement einem Unternehmen bringen? Welche Tätigkeiten eines Konzerns eignen sich besonders, durch ein virtuelles Geschäftsmodell flankiert und unterstützt zu werden? Wer kann einem Konzern helfen, den steinigen Weg Richtung Internet zu gehen? Über eins sollten sich die Erneuerer in Unternehmen übrigens auch keine Illusionen machen: Wer bisher schon seine Hausaufgaben nicht ordentlich gemacht hat, sollte nicht damit rechnen, dass er jetzt eine tragfähige Interne-Strategie durchsetzen kann. Das heißt, wer noch nicht einmal ein funktionierendes IT-Rückgrat etabliert hat, also sein ERP-System mit einem Supply-Chain-Management- und einem Customer-Relationship-Management-System nicht zu einer funktionalen Symbiose hat führen können, der sollte die Finger lassen vom E-Business. jm