Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1999 - 

Gastkommentar

E-Commerce mit Data-Warehousing

Georg Klinker Seniorberater bei der HMT Informations Systeme GmbH, Grasbrunn

Technische Begriffe dominieren seit langem die Terminologie der Data-Warehouse-Fachleute: Online Analytical Processing (Olap), Metamodell, Enterprise Information Systems und jetzt auch noch Digital Nervous Systems. Solche Schlagworte sagen nichts über den Nutzen der Produkte für die Anwender aus.

Neuerdings hat aber die Konkretheit eine Chance. Die Data- Warehouse-Hersteller machen sich anheischig, dem elektronischen Handel zuzuarbeiten. Sie hoffen, daß der E-Commerce zum Zugpferd für ihre Produkte wird. Seit kurzem gelten beide Begriffe als zwei Seiten einer Medaille.

Erfreulicherweise ist die Data-Warehouse-Gemeinde erwachsen geworden. Sie beschäftigt sich nicht mehr nur mit sich selbst, sondern empfiehlt sich und ihre Produkte über praktische Lösungen. Funktionale branchenspezifische oder auf den einzelnen Anwender ausgerichtete Systeme haben mehr Aussicht auf Käufer.

Trotzdem ist die Verbindung mit E-Commerce ein zweischneidiges Schwert. Einerseits macht sie Data-Warehousing auch bei Nicht-DV- Fachleuten salonfähig. Das gilt insbesondere für die aktiven Funktionen, die Informationen ohne Abruf automatisch an Kunden, Entscheider und Mitarbeiter verteilen. Andererseits ist E-Commerce bloß eines von vielen Einsatzfeldern für Data-Warehousing. Konzentrieren sich die Anwender nur darauf, verlieren sie die weitaus umfangreicheren Möglichkeiten der Technik aus dem Blick. Dazu zählen Durchsatz- und Performance-Analysen in Produktionsanlagen und Netzen sowie Prognosen unterschiedlichster Art.

E-Commerce ist das aktuelle Warehousing-Zufpferd, aber es stehen noch weitere gute Pferde im Stall.