Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.2000 - 

Outsourcen mit Messagemedia

E-Mail erfolgreich als Tool für Direkt-Marketing einsetzen

MÜNCHEN (ave) - E-Mail hat sich zum wichtigen Kommunikations-Tool für Unternehmen gemausert. Die elektronische Post bietet sich aber auch an, um Direkt-Marketing-Kampagnen zu betreiben. Der Anbieter Messagemedia hat sich auf diese Dienstleistung spezialisiert.

Die Vorzüge der Kommunikation via E-Mail liegen auf der Hand: Die elektronische Version der Post ist schneller und preiswerter als die traditionelle gedruckte. Kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen auf dieses Mittel zurückgreifen, um neue Käufer zu gewinnen oder bestehende Kundenbeziehungen über Services wie einen E-Mail-Newsletter zu vertiefen.

Doch das ist leichter gesagt als getan. Unverlangt zugeschickte, schlecht formulierte oder formatierte Mails können den Empfänger möglicherweise verärgern und dem Ansehen eines Unternehmens mehr Schaden zufügen, als sie ihm nutzen. Manche Firmen entscheiden sich daher, diese Aufgabe von einem Spezialisten wie Messagemedia erledigen zu lassen: Das seit kurzem auch in Deutschland tätige US-Unternehmen betreibt ausschließlich auf E-Mail-Kommunikation basierende Marketing-Kampagnen.

Wichtig: E-Mail nur mit Zustimmung

Um sich gegenüber Spam, also unerwünschten Werbe-Mails, abzusetzen, baut Messagemedia auf "Permission Marketing". Darunter versteht der Dienstleister Werbung für ein Unternehmen, die mit der Zustimmung des Verbrauchers erfolgt: Nur derjenige erhält eine Werbe-Mail oder einen Newsletter, der dies auch wirklich will. Jeder Abonnent muss die Anforderung von Informationen via Mail bestätigen. "Weniger ist auch in diesem Bereich mehr", erklärt David Ehrenthal, Managing Director Messagemedia Europe. Seiner Ansicht nach nützen wenige gute E-Mail-Kontakte einem Unternehmen mehr als ein Massenversand, mit dem die Surfer verärgert werden.

Um die Dienste von Messagemedia zu nutzen, brauchen Unternehmen dem Spezialisten im Prinzip lediglich die ausgewählten Adressen der Kunden und den Inhalt des Anschreibens zu übergeben. Der Anbieter bereinigt dann in einem ersten Schritt die Adressen, entfernt Dubletten und falsche beziehungsweise unvollständige Angaben. Danach folgt die Arbeit an der Darstellung: Jeder Empfänger einer Mail soll den Inhalt für ihn optimal aufbereitet erhalten, so dass beispielsweise sein Client Grafiken korrekt darstellen kann.

Darauf werden Test-Mails versendet, bei denen die Empfänger auch Präferenzen angeben können. Die Antworten sammelt Messagemedia, wertet sie aus und sendet daraufhin gezielte Nachrichten an die so herausgebildete Zielgruppe. Seinen eigenen Kunden liefert der Anbieter Reports und Statistiken über den Verlauf und den Erfolg der Aktion.

Zeit spielt auch bei Marketing-Aktionen eine wichtige Rolle. Messagemedia braucht eigenen Angaben zufolge etwa für eine Kundenbefragung zwei bis drei Tage.

Auftraggeber können die Dienste des Anbieters als internen Service in Anspruch nehmen oder aber das elektronische Marketing komplett an Messagemedia outsourcen. "Wir haben ein leistungsfähiges Data-Center in der Schweiz", erklärt Ehrenthal, "von dort aus können wir bis zu mehrere Millionen E-Mails pro Tag verschicken." Auch um die Platzierung von Werbebannern in Mails oder Newslettern kümmert sich das Unternehmen. Nähere Informationen gibt es unter http://www.messagemedia.de.