Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.1987 - 

Laut IDC stoßen PC-Netze auf geringe Akzeptanz:

E-Mail ist wichtigste LAN-Anwendung

FRAMINGHAM (CWN) - Trotz lokaler Netze fristen Personal Computer meist noch ein Einzeldasein. Dieses Ergebnis zeitigt eine Untersuchung, die die International Data Corp. (IDC) bei rund 70 Fortune1000-Unternehmen und US-amerikanischen Regierungsstellen vorgenommen hat.

IDC zufolge haben etwa 73 Prozent der Befragten mindestens ein LAN bei sich installiert; für die Einbindung von PCs in dieses Netz können sich aber nur wenige erwärmen. So handelt es sich bei den meisten PC-Systemen um Pilotprojekte oder um kleine Electronic-Mail-Anlagen.

Ein eindeutiger Favorit läßt sich unter den Netz-Anbietern nicht ausmachen. Zwar besitzt Novell mit 13 Prozent den größten Anteil an LAN-Installationen, doch auch 3Com (9,5), Wang (7,5) und Xerox (6) sind in diesem Geschäft mit vertreten.

Die Token-Ring-Adapter der IBM haben sich im Markt bereits etabliert: Rund 20 Netze, die auf diesem Konzept beruhen, wurden bislang als MIS-Pilot-Anwendungen installiert.

Während sich die User positiv über Electronic-Mail äußerten, das die wichtigste Applikation für das LAN darstelle, erteilten sie dem Software-Angebot ein schlechtes Zeugnis. Die Netzwerk-Technologie sei noch nicht ausgereift genug, als daß die Programme das gesamte LAN-Potential ausschöpfen könnten, konstatiert ein Befragter aus der Fortune-1000-Riege.