Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.07.2010

E-Plus legt im 2Q bei Umsatz und EBITDA zu

FRANKFURT(Dow Jones)--Der deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus hat im zweiten Quartal von der Nachfrage bei Datendiensten und Smartphones profitiert und Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufe und sonstige Erträge erhöhte sich um 0,8% auf 803 Mio EUR, der Serviceumsatz wuchs um 2,0% auf 772 Mio EUR, wie E-Plus am Dienstag mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 3,6% auf 345 Mio EUR.

FRANKFURT(Dow Jones)--Der deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus hat im zweiten Quartal von der Nachfrage bei Datendiensten und Smartphones profitiert und Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Gesamtumsatz inklusive Endgeräteverkäufe und sonstige Erträge erhöhte sich um 0,8% auf 803 Mio EUR, der Serviceumsatz wuchs um 2,0% auf 772 Mio EUR, wie E-Plus am Dienstag mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich um 3,6% auf 345 Mio EUR.

"Nach den guten Ergebnissen des abgelaufenen Quartals wollen wir auch in der zweiten Jahreshälfte weiter wachsen", sagte Thorsten Dirks, CEO der E-Plus Gruppe. Dabei wolle der Mobilfunkbetreiber neben günstigen Sprachtarifen künftig verstärkt mit preiswerten Datenangeboten und attraktiven Smartphones angreifen. Dazu solle das Datennetz beschleunigt und ausgebaut werden.

Zum 30. Juni 2010 zählte E-Plus nach eigenen Angaben 19,6 Millionen Kunden. In den vergangenen 12 Monaten habe die E-Plus-Gruppe rund 1,4 Millionen zusätzliche Nutzer für die eigenen Marken und über Kooperationspartner hinzugewonnen - 300.000 davon im abgelaufenen zweiten Quartal.

Anders als E-Plus musste die niederländische Mutter im zweiten Quartal eine Umsatzrückgang verbuchen, konnte den Nettogewinn jedoch dank Kostensenkungen um 26% auf 465 Mio EUR steigern. Das EBITDA verbesserte sich auf 1,4 (1,3) Mrd EUR, wie die Royal KPN NV am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des niederländischen Konzerns ging hingegen um 1,7% auf 3,35 Mrd EUR zurück. Hier machte sich der wachsende Wettbewerbsdruck im niederländischen Telekommunikationsmarkt bemerkbar.

Mit ihrem Nettogewinn übertraf KPN die Erwartungen der Analysten, die im Konsens mit 449 Mio EUR gerechnet hatten. Den Umsatz des Konzerns aus Den Haag hatten sie mit 3,36 Mrd EUR hingegen leicht höher gesehen.

KPN bekräftigte ihre Prognose für Umsatz, EBITDA und freien Cashflow 2010 und bestätigte zudem die Ziele für 2011. Demzufolge soll sich der Umsatz 2010 auf dem Vorjahresniveau von 13,5 Mrd EUR bewegen, das EBITDA bei mehr als 5,5 (2009: 5,19) Mrd EUR liegen und der freie Cashflow über 2,4 (2,45) Mrd EUR betragen. 2011 sollen EBITDA und freier Cashflow weiter steigen. "Wir sind insgesamt zuversichtlich, unsere Ziele für 2010 und 2011 zu erreichen", sagte CEO Ad Scheepbouwer.

Webseite: www.kpn.ae -Von Roberta B. Cowan und Hans Seidenstücker, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/cbr

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.