Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2007

E-Plus so profitabel wie noch nie

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der drittgrößte deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus ist im Frühjahr dank Kundenwachstum und Sparkurs so profitabel gewesen wie nie zuvor. Die Umsatzmarge lag im zweiten Quartal bei fast 40% und damit 2,8 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr, wie die KPN-Tochter am Montag mitteilte. Damit sei E-Plus einer der profitabelsten Unternehmen der Branche in Europas. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um knapp 10% auf 293 Mio EUR zu.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Der drittgrößte deutsche Mobilfunkbetreiber E-Plus ist im Frühjahr dank Kundenwachstum und Sparkurs so profitabel gewesen wie nie zuvor. Die Umsatzmarge lag im zweiten Quartal bei fast 40% und damit 2,8 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr, wie die KPN-Tochter am Montag mitteilte. Damit sei E-Plus einer der profitabelsten Unternehmen der Branche in Europas. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um knapp 10% auf 293 Mio EUR zu.

Das war zum einen auf höhere Umsätze zurückzuführen. Die Erlöse mit Mobilfunkdienstleistungen kletterten ungeachtet der allgemein sinkenden Preise und trotz der gesenkten Gebühren, die E-Plus für die Annahme von Telefonaten aus anderen Netzen bekommt (Terminierungsentgelte), um 2,5% auf 700 Mio EUR. Damit erhöhte das Düsseldorfer Unternehmen den Marktanteil hier um etwa einen Prozentpunkt auf rund 13,7%.

Der Prokopf-Umsatz war zwar weiter rückläufig. Doch konnte E-Plus dies durch den Kundenzuwachs überkompensieren. Zwischen April und Juni kamen 422.000 neue Teilnehmer hinzu. Insgesamt telefonierten damit 13,6 Millionen Kunden im Netz von E-Plus. Die meisten neuen Nutzer entschieden sich für eine der Nebenmarken oder für Angebote der vielen Partner von E-Plus. Hier kamen binnen Jahresfrist insgesamt knapp 3 Millionen Kunden hinzu.

Ende Juni machten damit 5,9 Millionen Kunden von den Eigen- und Kooperationsmarken Gebraucht. Für die zweite Jahreshälfte kündigte E-Plus-Geschäftsführer Thorsten Dirks weitere Kooperationen und neue Tarife an. Man wolle weiter Kunden der Wettbewerber und Gesprächsvolumen aus dem Festnetz gewinnen.

Neben dem Umsatzwachstum führten auch weitere Kosteneinsparungen zu dem starken Gewinnwachstum. So seien die Aufwendungen zur Kundengewinnung und -bindung mit 76 EUR pro Teilnehmer erheblich gesunken. Auch die im Frühjahr gestartete Auslagerung des Netzbetriebs wirke sich positiv auf die Kosten aus, unterstrich E-Plus.

Webseite: http://www.eplus.de

DJG/stm/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.