Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2008

EADS: Airbus-Umsatz von US-Dollar und A400M negativ beeinflusst

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der Umsatz der EADS-Tochter Airbus ist im abgelaufenen Jahr durch den Kurs des US-Dollar und durch eine geringere Umsatzrealisierung im A400M-Programm negativ beeinflusst worden. Der Umsatz der Flugzeugtochter sei 2007 mit 25,216 (25,190) Mrd EUR leicht gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Der positive Volumeneffekt vor allem durch die Produktionssteigerungen der A320-Familie sei aber durch diese negativen Effekte fast aufgezehrt worden. EADS bezifferte den negativen Einfluss des US-Dollar mit 1,080 Mrd EUR und die geringere Umsatzrealisierung bei der A400M mit 323 Mio EUR.

Auch das EBIT der Sparte habe gelitten, hieß es weiter. Es sei belastet worden durch Rückstellungen für das A400M-Programm und die Power8-Realisierung von 0,6 Mrd EUR sowie mit Kosten für das in der Entwicklung befindliche Modell A350XWB. Gegenüber dem Vorjahr sei ein Preisrückgang im Gesamtvolumen von 0,3 Mrd EUR verzeichnet worden.

Webseite: http://www.eads.com - Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.