Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.2009

EADS-CEO sieht A400M-Jungfernflug im Dezember

PARIS (Dow Jones)--Der Jungfernflug des Militärtransporters A400M könnte bereits im Dezember stattfinden. "Die Wahrscheinlichkeit für Dezember steigt", sagte der CEO des Airbus-Mutterkonzerns EADS, Louis Gallois, am Montag zu Journalisten.

PARIS (Dow Jones)--Der Jungfernflug des Militärtransporters A400M könnte bereits im Dezember stattfinden. "Die Wahrscheinlichkeit für Dezember steigt", sagte der CEO des Airbus-Mutterkonzerns EADS, Louis Gallois, am Montag zu Journalisten.

Der erste Flug sei zuvor für den Zeitraum Dezember bis Februar geplant gewesen, so Gallois weiter. Wegen Entwicklungsproblemen liegt das A400M-Programm allerdings bereits drei Jahre hinter dem ursprünglichen Zeitplan und die European Aeronautic Defence & Space Co NV musste Rückstellungen von 2,3 Mrd USD bilden, um die Verluste zu decken. Gallois wiederholte, er "hoffe", die Verlust auf diesen Betrag beschränken zu können.

Zu dem Ausfall einer Turbine eines A380 Superjumbos am Wochenende, der das Flugzeug auf dem Weg nach Singapur zur Rückkehr nach Paris zwang, sagte der CEO, dies sei ein "Nichtereignis". Das Flugzeug könne auch mit drei Motoren fliegen. Es sei nur deshalb umgekehrt, weil es einfacher sei, einen Motor in Paris auszutauschen, als in Istanbul - einem der möglichen, alternativen Anflughäfen.

Darüber hinaus sagte Gallois, es gebe bei der A320-Modellfamilie keine Pläne für weitere Produktionskürzungen über die bereits beschlossene hinaus.

Webseite: www.airbus.com www.eads.com -Von David Pearson, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.