Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

EADS erwägt Teilverlagerung der Produktion nach Mexiko - Bericht

19.03.2010
PARIS (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt laut einem Pressebericht die Verlagerung eines Teils seiner Produktion nach Mexiko. Dadurch wolle die European Aeronautics Defence & Space NV Co (EADS) auf den ungünstigen Wechselkurs reagieren, berichtete der wöchentlich erscheinende französische Newsletter "La Lettre de l'Expansion" am Freitag ohne Angaben von Quellen. Zudem wolle die Airbus-Mutter näher an ihren Kunden wie der mexikanischen Fluglinie AeroMexico sein.

PARIS (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt laut einem Pressebericht die Verlagerung eines Teils seiner Produktion nach Mexiko. Dadurch wolle die European Aeronautics Defence & Space NV Co (EADS) auf den ungünstigen Wechselkurs reagieren, berichtete der wöchentlich erscheinende französische Newsletter "La Lettre de l'Expansion" am Freitag ohne Angaben von Quellen. Zudem wolle die Airbus-Mutter näher an ihren Kunden wie der mexikanischen Fluglinie AeroMexico sein.

EADS wolle ihre europäischen Zulieferer zur Luftfahrtkonferenz in Guadalajara einladen. Bei der Veranstaltung vom 4. bis 8. Oktober wolle der in Amsterdam ansässige Konzern seine Zulieferer überzeugen, einen Teil ihrer Produktion in Mexiko anzusiedeln, heißt es in dem Bericht weiter.

Bei EADS war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Webseite: www.lexpansion.fr DJG/DJN/has/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.