Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2010

EADS erwartet 2010 EBIT von rund 1 Mrd EUR (zwei)

Geringere Helikopter-Auslieferungen, ein Anstieg bei den Aufwendungen für Forschung und Entwicklung sowie Kosteninflation werden laut EADS die Rentabilität beeinträchtigen.

Geringere Helikopter-Auslieferungen, ein Anstieg bei den Aufwendungen für Forschung und Entwicklung sowie Kosteninflation werden laut EADS die Rentabilität beeinträchtigen.

Den Umsatz sieht EADS in etwa auf Vorjahreshöhe von 42,8 Mrd EUR. Dabei legt der Konzern einen Wechselkurs Euro/US-Dollar von 1,40 zu Grunde.

Für die Tochter Airbus erwartet EADS maximal so viele Auslieferungen wie im Vorjahr mit 498 Zivilflugzeugen. Die geschätzten Brutto-Neubestellungen dürften zwischen 250 bis 300 Flugzeugen liegen. Bei Eurocopter geht der Konzern von einem Rückgang der Auslieferungen von rund 6% aus.

Den Free-Cashflow vor Kundenfinanzierungen sieht der Konzern neutral. Nach Kundenfinanzierungen wird der freie Cashflow aufgrund eines Zahlungsmittelabflusses von rund 1 Mrd EUR vermutlich negativ ausfallen.

Webseite: www.eads.com -Von Natali Schwab, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 119, consumer.de@dowjones.com DJG/nas/brb Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.