Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.2010

EADS-Finanzvorstand Ring bekräftigt Prognose für 2010 - FAS

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Finanzvorstand des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS hat in einem Zeitungsinterview die Jahresprognose der Airbus-Muttergesellschaft bestätigt. "Unser Ziel für den operativen Gewinn bleibt unverändert bei 1 Mrd EUR", sagte Hans-Peter Ring der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). Den Umsatz sieht der Manager weiter bei 44 Mrd EUR, nachdem der Konzern im Vorjahr 42,8 Mrd EUR umgesetzt hat.

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Finanzvorstand des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS hat in einem Zeitungsinterview die Jahresprognose der Airbus-Muttergesellschaft bestätigt. "Unser Ziel für den operativen Gewinn bleibt unverändert bei 1 Mrd EUR", sagte Hans-Peter Ring der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). Den Umsatz sieht der Manager weiter bei 44 Mrd EUR, nachdem der Konzern im Vorjahr 42,8 Mrd EUR umgesetzt hat.

Mit Blick auf das kommende Jahr äußerte sich Ring zurückhaltend. "2011 dürfte nochmals schwierig werden - vor allem für unsere Hubschraubersparte Eurocopter", so der Manager. Der schwache Dollar dürfte zudem einen negativen Einfluss haben. Als Faustregel gelte: Steigt der Euro zehn Cent, etwa von 1,40 USD auf 1,50 USD je Euro, koste dies der European Aeronautic Defence and Space Co NV (EADS) 1 Mrd EUR Gewinn im Jahr. Die Jahresprognose für 2010 basiere auf einem Wechselkurs von 1,35 USD je EUR als Dezember-Schlusskurs, fügte Ring hinzu.

Auf die Frage, ob es nach Streichung der Ausschüttung 2009 für 2010 wieder eine Dividende gebe, sagte Ring: "Davon gehen wir aus." Optimistisch zeigte er sich auch für den Riesenflieger A380. "Wenn der Dollar weiter um 1,30 liegt, werden wir die Gewinnschwelle in der laufenden Produktion 2014 oder 2015 erreichen." Zudem will das Unternehmen am Erstflug für den A350 im Jahr 2012 festhalten.

Webseite: www.faz.net DJG/ebb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.