Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.2008

EADS-Hauptaktionäre erwägen "goldene Aktie" - WiWo

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Frankreich und Deutschland sollen einem Medienbericht zufolge ihre Interessen beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS künftig durch mit einem Vetorecht versehene goldene Aktien sichern. "Die Aktionäre denken ernsthaft darüber nach", zitierte die "Wirtschaftswoche" (WiWo) am Wochenende EADS-Chef Louis Gallois. Bislang wird das Gleichgewicht zwischen den Anteilseignern über einen komplizierten deutsch-französischen Aktionärspakt ausbalanciert. Dieser läuft 2010 aus.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Frankreich und Deutschland sollen einem Medienbericht zufolge ihre Interessen beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS künftig durch mit einem Vetorecht versehene goldene Aktien sichern. "Die Aktionäre denken ernsthaft darüber nach", zitierte die "Wirtschaftswoche" (WiWo) am Wochenende EADS-Chef Louis Gallois. Bislang wird das Gleichgewicht zwischen den Anteilseignern über einen komplizierten deutsch-französischen Aktionärspakt ausbalanciert. Dieser läuft 2010 aus.

Derzeit halten der französische Staat und der französische Lagardère-Konzern über die Gesellschaft Sogeade zusammen rund 27,5% an EADS, auf deutscher Seite hält der Daimler-Konzern einen Anteil von etwa 22,5%. Daneben besitzt die spanische Staatsholding Sepi 5,5%. Der Streubesitz beläuft sich auf 45%. Sowohl Largadère als auch Daimler wollen ihren Aktienanteil verringern.

Webseite: www.wiwo.de DJG/ddp/apo

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.