Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2010

EADS-Rüstungssparte investiert mehr in Forschung & Entwicklung

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Rüstungssparte des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS wird in diesem Jahr voraussichtlich mehr in Forschung und Entwicklung (F&E) investieren. Das Unternehmen müsse möglicherweise selbst mehr Geld in die Entwicklung der Drohne Talarion stecken, da die möglichen Bestellnationen in diesem Jahr keine Gelder dafür aufbringen könnten, sagte der CEO der Sparte Stefan Zoller am Mittwoch.

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Rüstungssparte des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS wird in diesem Jahr voraussichtlich mehr in Forschung und Entwicklung (F&E) investieren. Das Unternehmen müsse möglicherweise selbst mehr Geld in die Entwicklung der Drohne Talarion stecken, da die möglichen Bestellnationen in diesem Jahr keine Gelder dafür aufbringen könnten, sagte der CEO der Sparte Stefan Zoller am Mittwoch.

Der Manager veranschlagte die Kosten für Entwicklung und Produktion auf je 1,5 Mrd EUR. Er führte an, dass die Sparte nicht bereit sei, die Vorlaufkosten für ein maßgeschneidertes Produkt vollständig zu übernehmen. Denn die Kunden wünschten möglicherweise Modifikationen, die mit höheren Kosten einhergehen würden.

Für das unbemannte Aufklärungssystem, das außer den Drohnen auch eine mobile Bodenstation für Kontrolle und Auswertung der Daten umfasst, interessiere sich zunehmend die Türkei, sagte Zoller. Die möglichen Kunden hätten aber noch keine Gelder für das System im Etat eingeplant. Somit sei frühestens 2011 mit Bestellungen zu rechnen.

2009 kamen 40% der Aufträge in der Sparte Defence & Security der European Aeronautic Defense & Space Co NV (EADS) von Ländern außerhalb Europas. Insgesamt belief sich der Auftragseingang auf 8 Mrd EUR, der Orderbestand lag in der Sparte bei 18,8 Mrd EUR. Umgesetzt wurden in dem Geschäftsfeld 5,4 Mrd EUR. Die den Angaben zufolge gewinnbringendste Sparte im Konzern erzielte ein EBIT von 449 Mio EUR.

Webseite: www.eads.com -Von Allison Connolly, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/jhe Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.