Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.2007

EADS sieht Wettbewerbsnachteile durch stärkeren Euro - Presse

PARIS (Dow Jones)--Die EADS ist wegen der Stärke des Euro um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Tochter Airbus besorgt. Die erwartete Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank (EZB) werde zu einem stärkeren Euro führen, was ein Nachteil für Airbus sei, sagte EADS-Co-CEO Louis Gallois der Zeitung "Le Monde" (Dienstagausgabe).

PARIS (Dow Jones)--Die EADS ist wegen der Stärke des Euro um die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Tochter Airbus besorgt. Die erwartete Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank (EZB) werde zu einem stärkeren Euro führen, was ein Nachteil für Airbus sei, sagte EADS-Co-CEO Louis Gallois der Zeitung "Le Monde" (Dienstagausgabe).

Jedes Mal, wenn der Euro gegenüber dem US-Dollar um 10 Cent steigt, koste das Airbus 1 Mrd EUR, führte Gallois aus. Dadurch werde die Wettbewerbsfähigkeit des Flugzeugbauers untergraben. Der Co-CEO der European Aeronautic Defence and Space Co (EADS) warnte die EZB in diesem Zusammenhang vor einer erneuten Zinserhöhung, da die Unternehmer in der Eurozone bereits durch den starken Euro benachteiligt seien.

Beim Airbus-Restrukturierungsprogramm Power 8 habe EADS einen Wechselkurs von 1,35 USD zugrunde gelegt. Sollte der Wechselkurs deutlich und dauerhaft über diesen Wert steigen, müsse das Unternehmen einen anderen Plan ins Auge fassen, so Gallois.

Webseiten: http://www.lemonde.fr

http://www.eads.com/

DJG/DJN/kla/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.